ALBA Schulligen starten mit 350 Teams in die neue Saison

In dieser Woche fällt der Startschuss für die neue Saison der von ALBA BERLIN und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft durchgeführten ALBA Grundschulliga und ALBA Oberschulliga. Mit rund 350 Mannschaften sind die Teilnehmerzahlen in beiden Schulligen in dieser Saison noch einmal gestiegen. Die Vorrunde der ALBA Oberschulliga startete am heutigen Mittwoch mit dem ersten Vorrundenturnier an der Friedensburg-Oberschule in Charlottenburg. Das erste Turnier der ALBA Grundschulliga wird am Samstag (12. November) in der Max-Schmeling-Halle in Prenzlauer Berg gespielt. Auch die ALBA Rollstuhlbasketball Schulliga, die sich an Schülerinnen und Schüler mit und ohne Handicap richtet, hat ihren Spielbetrieb aufgenommen.

                          

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Wissenschaft: „Ein wichtiges Qualitätsmerkmal für den Schulsport in der Sportmetropole Berlin sind die vielfältigen Sport- und Bewegungsangebote für die Schülerinnen und Schüler mit und ohne Behinderung. Es ist hervorragend, dass wir dabei mit ALBA BERLIN einen zuverlässigen Kooperationspartner an unserer Seite haben, dem die gesunde Entwicklung der Kinder und Jugendlichen am Herzen liegt und der mit seinen Projekten viele Schülerinnen und Schüler begeistert und zum Mitmachen animiert. Das mit der ALBA Rollstuhl Basketball Schulliga auch ein Angebot für die Schülerinnen und Schüler mit Behinderung dabei ist, freut mich ganz besonders.“


ALBA-Präsident Dieter Hauert: „Es freut mich sehr, dass wir es gemeinsam mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft mittlerweile geschafft haben, den Schulbasketball in der Berliner Sportlandschaft fest zu etablieren. Fast 350 teilnehmende Mannschaften in der ALBA Grund- und Oberschulliga  sind ein deutliches Signal, dass wir auf dem richtigen Weg sind und viele Mädchen und Jungen für unseren großartigen Sport begeistern können.“

Saisonstart der ALBA Schulligen


Mit 175 Mannschaften aus 93 Schulen haben für die ALBA Grundschulliga so viele Teams gemeldet wie nie zuvor. Ein Grund für die noch einmal gesteigerte Resonanz im Vergleich zum Vorjahr ist die Einführung der neuen „Youngsters“-Spielklasse. Für die Wettkampfkampfklasse für Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2008 und jünger haben 22 Mannschaften gemeldet. Im Zuge der im September gestarteten Kampagne „Höhenverstellbare Körbe für Berliner Grundschulen“ werden die Kinder in Turnieren dieser Wettkampfklasse auf die niedrigeren Körbe spielen. Das erste Vorrundenturnier findet am Samstag, 12. November (09.30 -15.00 Uhr) in der Max-Schmeling-Halle statt.


Auch die in der Saison 2014/2015 gestartete ALBA Oberschulliga feiert mit 173 Mannschaften aus 79 Schulen einen neuen Teilnahmerekord und hat bis zum Finalturnier, das in dieser Saison bereits Ende März stattfindet, einen engen Zeitplan. Bis Weihnachten wird die Vorrunde gespielt, direkt nach dem Jahreswechsel startet bereits die Zwischenrunde, ehe vom 28. bis 31. März 2017 das Finalturnier ausgetragen wird.


Zusammen mit der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft, der Stiftung Allianz für Kinder e.V., dem Allianz Kinderhilfsfonds Berlin/Leipzig e.V., der Aktion Mensch und Otto Bock führt ALBA BERLIN seit November 2015 auch die ALBA Rollstuhl Basketball Schulliga durch. Sieben Förderschulen mit dem Schwerpunkt motorische Entwicklung nahmen in der Vergangenheit an der Turnierserie teil, in dieser Saison wird die Schulliga für weitere fünf Schulen geöffnet, die Schülerinnen und Schüler mit und ohne attestierten Förderbedarf unterrichten.

 

Über die ALBA Schulligen


Nachdem in der Vergangenheit die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft und ALBA jeweils eine eigene Spielrunde für die Berliner Grundschulen organisierten, werden seit dem Schuljahr 2012/2013 die Kräfte in einer gemeinsamen Liga gebündelt. Die Liga, die für alle Grundschulen (und Oberschulen mit fünften und sechsten Klassen) Berlins geöffnet ist, wurde mit einem ersten großen Vorrundenturnier in der Max-Schmeling-Halle unter dem Namen „ALBA Grundschulliga“ eröffnet.
Ausgetragen wird die ALBA Grundschulliga in den Wettkampfklassen, WK IV (Jahrgang 2004-2007), WK V (Jg. 2006 und jünger) und in der Saison 2016/2017 erstmals in der neuen „Youngsters“-Spielklasse (Jahrgang 2008 und jünger). Die Spielklassen sind jeweils noch einmal in Mädchen und Mixed (Mädchen und Jungen) unterteilt. Regelmäßige Turniere sollen bei den Schülerinnen und Schülern  eine Begeisterung für Sport und Bewegung sowie Spaß an den ersten Spielerlebnissen entfachen. In der ALBA Grundschulliga begegnen sich Schülerinnen und Schüler aus allen Bezirken Berlins. Im vergangenen Schuljahr nahmen 86 Schulen mit 160 Teams an der ALBA Grundschulliga teil.


Vorrunde: 12.11.-22.12.2016
Zwischenrunde: 27.02.-31.03.2017
Finalturnier: 12.-14. Mai 2017

 

Die ALBA Oberschulliga ist die logische Weiterentwicklung der ALBA Grundschulliga und bietet Schülerinnen und Schülern, die bereits an der ALBA Grundschulliga teilgenommen hatten, Perspektiven und die Möglichkeit, weiterhin vereinsunabhängig Basketball zu spielen. Gespielt wird in den Wettkampfklassen IV (Jg. 2004-2007), WK III (Jg. 2002-2005), WK II (2000-2003) und WK I (Jg. 1998-2001). Im Schuljahr 2015/2016 nahmen insgesamt 162 Mannschaften aus 67 Schulen an der ALBA Oberschulliga teil.

 

Vorrunde: 09.11.-22.12.2016
Zwischenrunde: 04.01.-10.03.2017
Finalturnier: 28.-31. März 2017

comments powered by Disqus

NÄCHSTES HEIMSPIEL

Halbfinale 3

vs Ludwigsburg

So. 27.05.2018

15:00 Uhr

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!