Do or Die! ALBAs U19 vor 3. Spiel gegen Leverkusen

Nach einer knappen 59:60-Heimniederlage und dem 92:44-Ausrufezeichen im zweiten Spiel steht ALBAs NBBL-Mannschaft vor dem alles entscheidenden dritten Playoff-Viertelfinalspiel um den Einzug ins TOP4-Turnier. Die Mannschaft von Konstantin Lwowsky trifft bereits am Donnerstagabend (19.45 Uhr) in der Max-Schmeling-Halle C auf den TSV Bayer 04 Leverkusen.

Foto: Florian Ullbrich

NBBL, Playoff-Viertelfinale: Donnerstag, 19.45 Uhr, Max-Schmeling-Halle C
ALBA BERLIN vs. TSV Bayer 04 Leverkusen

 

ALBAs NBBL-Mannschaft bestreitet bereits am Donnerstagabend (19.45 Uhr) in der Max-Schmeling-Halle C ihr entscheidendes Playoff-Viertelfinalspiel gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen. Nach der knappen 59:60-Niederlage im ersten Spiel und der 92:44-Revanche in Leverkusen kommt es nun zum dritten Spiel dieser Serie, deren Sieger als erster Teilnehmer des TOP4-Turniers am letzten Maiwochenende in Frankfurt feststeht. Beide Mannschaften hatten in den ersten beiden Auseinandersetzungen Gelegenheit, ihre Qualitäten unter Beweis zu stellen. Die Leverkusener wussten im ersten Spiel durch ihr sehr geduldiges Spiel zu überzeugen und konnten hier auch den Rebound kontrollieren. Trotz eines zwischenzeitlich zweistelligen Rückstandes fiel die Mannschaft von Hansi Gnad nie ganz aus dem Spiel und bewahrte sich so die Grundlage für ihr erfolgreiches Comeback in den letzten Minuten der Partie. Das Team von Konstantin Lwowsky bewies dann in der zweiten Begegnung auf beiden Seiten des Spielfeldes das Mehr an Wachheit und Aggressivität, so dass es früh gelang, das Spiel sehr dominant zu gestalten und Leverkusen wenig Raum zur eigenen Entfaltung zu geben. Aufgrund der kurzen Zeit zwischen Spiel 2 und 3 wird wohl weniger mit neuen taktischen Schachzügen der Coaches zu rechnen sein, sondern eher mit einem Kampf darum, die eigene Spielweise besser durchzusetzen oder in wichtigen Phasen das Momentum des Spiel zu besitzen.


Head Coach Konstantin Lwowsky:
„Viele Geheimnisse gibt es nach zwei absolvierten Spielen und der Vorbereitung auf die Serie selbst dann im dritten Spiel meist nicht mehr zu entdecken. Die Konzentration auf die Grundlagen unseres Spiels muss stimmen, denn nur daraus können wir dann die notwendigen Bälle in der Verteidigung sichern oder erobern und im Angriff einen guten Rhythmus entwickeln. Wir freuen uns auf eine volle Halle und werden auch bereit sein für ein Spiel, das uns nicht so leicht von der Hand geht wie am Samstag.“


comments powered by Disqus

DAUERKARTE SICHERN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!