Gemeinsam Gropiusstadt stärken

Das Bild hatte Symbolcharakter: Vertreter von Neuköllner Schulen, Kitas, Vereinen, Wohnungsunternehmen und aus der Politik saßen am Freitag dicht an dicht im altehrwürdigen Rixdorf-Salon des Neuköllner Rathauses. Gemeinsam wollen sie in Zukunft an dem Ziel arbeiten, Mädchen und Jungen in Gropiusstadt einen besseren Zugang zu Sport- und Bildungsangeboten zu ermöglichen. Der dafür am Freitag feierlich gegründete Kooperationsverbund ALBA Gropiusstadt bündelt all diese Kräfte und Akteure aus dem Kiez. Die Leitung übernimmt ALBA Kiezkoordinator Markus Heim.

Gastgeberin der Vertragsunterzeichnung, an der sieben Schulen, vier Kitas und drei Wohnungsunternehmen teilnehmen, war Neuköllns Bezirksbürgermeisterin Franziska Giffey. „Wir wollen alle Chancen nutzen, die es ermöglichen, dass Kinder und Jugendliche ihren Weg gehen“, so Giffey. Dazu gehöre die Bewegung genau wie das Zusammenspiel im Team. „Es ist großartig, dass ein Proficlub wie ALBA sagt, hier engagieren wir uns für Kinder auch in Brennpunkten.“ Diese „Berlin weit einzigartige“ Vernetzung verschiedener Akteure lobte auch ALBAs Vizepräsident Henning Harnisch. „Es geht darum, eine Sportidee von unten zu bauen, allen Mädchen und Jungen einen Zugang zum Sport zu schaffen und sie dauerhaft am Ball bleiben zu lassen.“

Gropiusstadt ist für ALBA längst kein Neuland: Seit drei Jahren ist die ALBA Jugend hier aktiv. Unterstützt durch die Jugendpartner degewo, gropiuswohnen und IDEAL organisieren die Albatrosse innerhalb und außerhalb von Schulen Basketball- und Sporteinheiten für Kinder und Jugendliche, die sonst oft keinen Zugang zu Sportangeboten hätten. Die Zusammenarbeit mit einzelnen Bildungsinstitutionen in Gropiusstadt (im Rahmen des Programms „ALBA macht Schule“) wurde Anfang 2016 vertieft und mündet nun in der Gründung eines Kooperationsverbundes, „um die Verbindung zwischen Kita, Grundschule und Oberschule im Bereich Sport und Basketball zu koordinieren und den kontinuierlichen Austausch zwischen den unterschiedlichen Zuständigkeiten - Schule, Sport, Jugend und Stadtentwicklung - in der Bildungslandschaft Gropiusstadt herzustellen“, so Philipp Hickethier, Leiter von ALBA macht Schule.

Durch die Zusammenarbeit auf Kiez-Ebene bieten ALBA-Trainer an den beteiligten Bildungsinstitutionen Bewegungs- und Basketballangebote an und begleiten den Übergang zwischen Kita, Grundschule und Oberschule, indem Vorschulkinder gemeinsam mit Schülern am Ball sind. Organisiert werden außerschulische Angebote in Gropiusstadt (u.a. ALBA Grundschulliga, ALBA Oberschulliga, Kita-Olympiade und Kiezcamps), die eine sinnvolle Freizeitgestaltung für Kinder und Jugendliche möglich machen. Die Themen Sport und Bewegung sollen zudem an und in Kindertageseinrichtung weiter strukturell systematisiert werden.

Gefördert wird die Initiative durch die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland, das Land Berlin im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil, Programm Soziale Stadt sowie kofinanziert durch das Bezirksamt Neukölln von Berlin, Abteilung Jugend und Gesundheit.

Folgende Akteure nahmen an der Veranstaltung teil und unterzeichneten die Vereinbarung:

Bezirksamt von Neukölln
▪         Frau Dr. Giffey (Bezirksbürgermeisterin Neukölln von Berlin)
▪         Herr Rämer (Bezirksstadtrat Neukölln von Berlin, Abt. Jugend und Gesundheit)
▪         Herr Liecke (Bezirksstadtrat Neukölln von Berlin, Abt. Bildung, Schule, Kultur und Sport)
▪         Herr Hoppe (Bezirksamt Neukölln von Berlin, Jugendamt, Regionalleitung Süd)
▪         Frau Krüger (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Gebietskoordinatorin)
▪         Frau Genz (Bezirksamt Neukölln von Berlin, Leitung Gebietskoordination QM)
▪         Frau Thöne (QM Lipschitzallee/ Gropiusstadt)
▪         Herr Heußen (Leiter Bildungsverbund Gropiusstadt)

Wohnungsunternehmen (Jugendpartner) 

▪         Herr Beck und Frau Fay (degewo)

▪         Herr Kamp (gropiuswohnen)

▪         Herr Mügge (Baugenossenschaft IDEAL eG)

Kindertageseinrichtungen

▪         Frau Gutowska (Kindertagesstätten SüdOst, Kita am Wildhüter Weg)

▪         Frau Kreße (Kindertagesstätten SüdOst, Kita an den Achterhöfen)

▪         Frau Meyer (Kindertagesstätten SüdOst, Kita Wutzkyallee)

▪         Herr Gelbe (KiB Kita Buckower Spatzen)

Schulen

▪         Frau Ladwig (Grundschule am Regenweiher)

▪         Frau Töpfer und Frau Halbreder (Hugo-Heimann-Grundschule)

▪         Frau Franke (Gemeinschaftsschule Campus Efeuweg)

▪         Herr Hägler (Hermann-von-Helmholtz Schule, Grundstufe und Mittelstufe)

▪         Herr Witzke (Lisa Tetzner Grundschule)

▪         Frau Pienkny (Christoph Ruden Grundschule)

▪         Herr Zöllner (Janusz-Korczak-Grundschule)


ALBA BERLIN

▪         Herr Harnisch (ALBA Vizepräsident)

▪         Herr Hickethier (Leiter ALBA macht Schule)

▪         Herr Heim (ALBA Kiezkoordinator ALBA Gropiusstadt)

comments powered by Disqus

NÄCHSTES HEIMSPIEL

Halbfinale 3

vs Ludwigsburg

So. 27.05.2018

15:00 Uhr

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!