84:71: Albatrosse drehen Eurocup-Topspiel gegen Gran Canaria

Unsere Albatrosse haben erneut nach einem hohen Rückstand ein Spiel gedreht: Mit 84:71 besiegten sie am Mittwoch den letztjährigen Eurocup-Finalisten Gran Canaria, nachdem sie zur Halbzeit noch 35:47 zurückgelegen und deutlich unterlegen gewesen waren. ALBA steht jetzt gemeinsam mit den Kanaren sowie mit Reggio Emilia mit 3:1 Siegen an der Spitze der Gruppe B.

Komplette Statistik

 

Viertelergebnisse

17:28 – 18:19 – 25:7 – 24:17 (Endergebnis 84:71)

 

Zusammenfassung

Die Zuschauer in der Mercedes-Benz Arena sahen an diesem Eurocup-Abend zwei Halbzeiten, die gegensätzlich kaum hätten sein können. Gegen extrem treffsichere und gedankenschnell auftretende Gäste kam ALBA in der ersten Hälfte geradezu unter die Räder. Kein einziger Berliner Dreier hatte sein Ziel gefunden und das Team war mit einem 12-Punkte-Rückstand sogar noch gut bedient. Umso beeindruckender war dann aber die Energie, mit der die Albatrosse aus der Kabine kamen. Mit einer sehr engagierten Defense erspielten sie einen 23:4-Lauf und trafen in einer spannenden Crunchtime in Person von King, Cherry und Milosavljevic schließlich die entscheidenden Dreier (bei vorher 1/14 Treffern von Downtown) zum Sieg. Die Scores der beiden Halbzeiten sprechen Bände: 35:47 und 49:24.

Spiel-Facts (ALBA immer erstgenannt)

- Fehlende Spieler: Kuric (Gran Canaria)

- Reboundverhältnis 40 zu 35, Ballverluste 14 zu 17, Assists 13 zu 12

- Dreier 4/17 zu 7/29, Zweier 23/46 zu 15/33, Freiwürfe 26/28 zu 20/25

- Zuschauer: 7.944

 

Top-Performer ALBA

Kikanovic 24pt 5rb 2as

Milosavljevic 11pt 6rb 2st

Giffey 10pt 6rb

 

Top-Performer Gran Canaria

Pangos 18pt 4as

Omic 9pt 9rb

Sasa Obradovic (Cheftrainer ALBA): „We have great respect for the team of Gran Canaria which only lost once in the whole season so far. We started the game badly and lost our confidence because of little things. Gran Canaria moved the ball very well and got everybody involved on offense. But with the energy we came out in the second half we were finally able to stop them. At the end we hit some hard shots to break the game.”

comments powered by Disqus

DAUERKARTE SICHERN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!