91:71 - Albatrosse ohne Probleme gegen den MBC

Unser Team hat am Samstag einen souveränen Heimsieg gegen den MBC eingefahren und seinen zweiten Platz in der Tabelle verteidigt. Das Fehlen von Peyton Siva und Spencer Butterfield war den Albatrossen kaum anzumerken, die ungefährdet 91:71 gewannen. Sechs ALBA-Spieler punkteten zweistellig.

Nicht so gut ist es davor für unseren Partner Lok Bernau gelaufen. Die stark ersatzgeschwächten Bernauer waren im Vorfeld in der Mercedes-Benz Arena gegen Cuxhaven angetreten und verloren klar mit 75:93. Spielbericht

Viertelergebnisse (ALBA immer erstgenannt)

17:17 | 25:14 | 24:22 | 25:18 | Endergebnis 91:71 | Komplette Statistik

 

Game Facts (ALBA immer erstgenannt)

- fehlende Spieler: Butterfield, Nikic, Hundt, Siva (ALBA)

- Reboundverhältnis 40 | 31, Assists 24 | 20, Ballverluste 14 | 19

- Dreier 22/47 | 19/39, Zweier 10/18 | 7/21, Freiwürfe 17/28 | 12/14

- Zuschauer: 9.235

 

Top-Performer ALBA

Clifford 18pt 7rb | Sikma 12pt 9rb 4as 2st | Peno 10pt 9as 3rb 3st

 

Top-Performer MBC

Pinkins 15pt 9rb 2st | Warren 16pt 4as 2rb | Jones 16pt 2rb

Igor Jovovic (Cheftrainer MBC): “Das bessere Team hat gewonnen heute. Wir wollten einen guten Kampf abliefern und haben das unter Berücksichtigung unserer schwierigen Umstände auch getan. Im ersten Viertel sind wir mit guter Defense rausgekommen, aber dann haben wir angefangen, zu häufig den Ball zu verlieren. ALBA hat fast alle unsere 19 Turnover direkt bestraft. Auch wenn wir im Rebound Probleme hatten – einer unserer bekannten Schwachstellen – haben vor allem diese Ballverluste das Spiel entschieden. ALBA hat dadurch die Kontrolle über die Partie übernommen."

Aito Garcia Reneses (Cheftrainer ALBA): „Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert. Durch den Ausfall von Peyton Siva mussten mit Stefan Peno und Jonas Mattisseck zwei sehr junge Guards unser Spiel leiten und sie haben ihre Sache sehr gut gemacht. Ich bin auch froh, dass Niels Giffey und Bogdan Radosavljevic wieder mehr Minuten und auf einem höheren Level gespielt haben. Wir hoffen, dass Siva und Butterfield am Dienstag gegen Gran Canaria wieder mithelfen können, aber zum jetzigen Zeitpunkt können wir noch nicht sagen, ob es klappt.“

Game Notes

  • Die Albatrosse dominierten dieses Spiel vor allem unter den Körben. Dort ist die Rotation des MBC eh schon dünn und dazu waren die beiden Starter Pinkins und Pantelic schnell in Foultrouble (schon im zweiten Viertel je drei Fouls).
  • Coach Aito setzt weiter konsequent auf den deutschen Nachwuchs. Der 18-jährige Jonas Mattisseck erhielt als Siva-Ersatz wieder 15 Minuten Spielzeit und machte seine Sache erneut sehr gut (2 Punkte, 3 Assists, 2 Steals).
  • Aito und der deutsche Nachwuchs zum Zweiten: Schon im ersten Viertel standen zeitweise fünf Deutsche gleichzeitig auf dem Feld.

 

 

comments powered by Disqus

DAUERKARTE SICHERN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!