ALBA eröffnet China-Büro in Peking

ALBA BERLIN treibt sein China-Engagement weiter voran. Am 1. Juli eröffnen die Albatrosse in der chinesischen Hauptstadt Peking ein ALBA-Büro. Ein chinesischsprachiger Mitarbeiter wird in Zukunft die Aktivitäten der Berliner Basketballer in den Bereichen Marketing, Jugendaustausch und Medien vor Ort unterstützen.

Marco Baldi, Geschäftsführer ALBA BERLIN: „Um unser deutsch-chinesisches Basketballprogramm, das wir in den letzten Jahren auf allen Ebenen etabliert haben, weiter auszubauen, wollen wir auch vor Ort  das ganze Jahr über präsent sein. Mithilfe unseres ALBA-Büros in Peking  werden wir die bestehenden Kontakte vertiefen und weitere Partnerschaften im basketballverrückten China eingehen können.“

Seit 2011 verbindet ALBA BERLIN deutsche und chinesische Basketballer auf verschiedenen Ebenen miteinander. Von Schulen, Universitäten über Verbände bis hin zu Unternehmen und Metropolen: Durch den Basketball, mit seinen mehr als 300 Millionen Fans Sportart Nummer eins in China, spannt ALBA Brücken zwischen den Ländern, Kulturen und Sprachen.

Vor vier Jahren absolvierten die ALBA-Profis ein erstes Trainingslager in China und nahmen an einem internationalen Basketballturnier in Peking teil – der Auftakt zum folgenden Austausch mit dem Reich der Mitte. Im Graswurzel-Bereich arbeitet ALBA BERLIN seitdem mit Schulen in China zusammen, an denen Mädchen und Jungen Deutsch lernen und wie in Shanghai und Peking an jährlich stattfindenden ALBA-Basketball-Wochenenden teilnehmen können. An der Deutsch-Schweizerischen Internationalen Schule in Hongkong etabliert ein ALBA-Jugendtrainer „ALBA macht Schule“ erstmals auch in China.

In Kooperation mit renommierten Hochschulen wie der Freien Universität Berlin, der Tongji-Universität Shanghai oder Peking Universität unterstützt ALBA chinesische Studenten bei ihrem Deutschland-Aufenthalt. Auch zwischen den Verbänden baut ALBA Brücken: Im vergangenen Jahr unterzeichneten die Albatrosse Kooperationsverträge mit den Basketballverbänden Berlins, Shanghais und Pekings. Zum 20-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Peking und Berlin steuerte ALBA einen sportlichen Teil bei. Durch sein einzigartiges China-Programm schafft ALBA BERLIN seinen Partnern so eine attraktive Plattform und bietet interessierten Unternehmen Möglichkeiten, sich in China und Deutschland zu präsentieren und zu vernetzen.

Weitere Informationen über das China-Programm ALBA BERLINs

comments powered by Disqus

DAUERKARTE SICHERN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!