ALBA-Turnier an der DS Shanghai ein voller Erfolg

Im Rahmen seines deutsch-chinesischen Basketballaustauschs verbindet ALBA BERLIN Sportler beider Länder auf verschiedenen Ebenen. Schülern in China bietet ALBA dabei durch den Basketball die Chance, besser Deutsch zu lernen und sich gegenseitig kennenzulernen. Dieses Motto stand auch im Mittelpunkt des zweiten „ALBA BERLIN DS Shanghai EuroCampus Cup“, den ALBA gemeinsam mit der Deutschen Schule Shanghai am vergangenen Wochenende organisiert hat. 150 deutsche und chinesische Schüler von zehn Schulen aus Shanghai, Jinhua und Hangzhou verbrachten ein unvergessliches Basketball-Wochenende.

Fotos: DS Shanghai PR /Andreas Linde 

Das Turnier fand nach 2014 bereits zum zweiten Mal auf dem EuroCampus der Deutschen Schule in Shanghai statt und wurde vor Ort von ALBA-Vizepräsident und -Chinabotschafter Henning Harnisch und den erfahrenen ALBA-Coaches Norbert Opitz und Thomas Vogel (ALBAs Jugendtrainer in Hongkong) mitorganisiert. Von Seiten der Deutschen Schule waren Sven Wehrmeyer und Robert Vrsek hauptverantwortlich für das Gelingen des Basketball-Wochenendes.

An zwei Tagen lernten sich deutsche und chinesische Schüler besser kennen: Die Schüler aus den chinesischen DSD- bzw. Fit-Schulen waren bei deutschen Gastfamilien untergebracht, wo sie Einblick in die deutsche Kultur erhielten – und umgekehrt die deutschen Familien die Lebenswelt eines chinesischen Jugendlichen kennenlernen durften.

Am Abend vor dem Turnier leitete ALBA-Trainer Norbert Opitz ein Basketball-Camp. Bei einem anschließenden gemeinsamen Abendessen lernten sich die Mädchen und Jungen besser kennen. Neben den beiden Schulstandorten der Deutschen Schule Shanghai mit insgesamt drei Jungenteams und einer Mädchenmannschaft, beteiligen sich sechs chinesische Schulen aus Jinhua, Hangzhou und Shanghai, an denen Deutsch als erste bzw. zweite Fremdsprache unterrichtet wird. Bei den Jungen wurde in den Altersklassen U19 und U16 gespielt, bei den Mädchen U19.

Am Sonntag ging es in der Sporthalle auf dem EuroCampus dann um die begehrten Pokale. Bei zahlreichen spannenden Spielen sicherte sich die Deutsche Schule Shanghai den Erfolg im männlichen U19-Wettbewerb. Bei den U16-Jungs konnten sich die chinesischen Schüler aus Jinhua durchsetzen. Das OAS-Team triumphierte bei den Mädchen. Am Ende ging es für die 18 Teams aber nicht nur um Pokale und Titel, sondern vor allem um ein gemeinsames Wochenende mit ALBA, das sie so schnell nicht vergessen werden.

Ein besonderes Endspiel stand im Anschluss auch noch an. Im Rahmen der langjährigen Zusammenarbeit ALBAs mit dem Chinesischen-Deutschen Campus (CDC) und dem CDHK an der Tongji-Universität endete das Basketball-Wochenende mit einem Freundschaftsspiel zwischen Studenten der Shanghaier Uni und den „Harnisch Allstars“ um Henning Harnisch und weiteren ALBA-Vertretern.

An dieser Stelle vielen Dank an alle Unterstützer des „ALBA BERLIN DS Shanghai EuroCampus Cup“! Wir freuen uns auf das nächste Jahr.

comments powered by Disqus

DAUERKARTE SICHERN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!