Albatrosse gewinnen Duell um Platz eins in Bonn deutlich

Im direkten Duell um den Platz an der Sonne der Beko BBL haben sich unsere Albatrosse souverän durchgesetzt und führen jetzt die Tabelle mit 7:0 Siegen an. Mit 77:57 gewannen sie am Sonntag bei den Telekom Baskets Bonn und konnten sich dabei vor allem auf ihre Defensive verlassen, die die Gastgeber, die bisher 90 Punkte pro Spiele aufgelegt hatten, unter 60 Zählern hielt.

Live-Video: Cherry mit dem Zirkusdreier in Bonn

Live-Video: Cherry haut den Zirkusdreier rein und sein Team führt zur Halbzeit in Bonn mit 37:34. Gleich gehts weiter auf www.telekombasketball.de!

Posted by ALBA BERLIN on Sonntag, 8. November 2015

Komplette Statistik

 

Viertelergebnisse

24:15 – 13:19 – 21:11 – 19:12 (Endergebnis 77:57)

 

Zusammenfassung

Die Albatrosse starteten mit Turbo ins Spitzenspiel. Cherry und Milosavljevic waren durch die Bonner nicht zu kontrollieren und die ALBA-Defense ließ Playmaker und Key-Player Lawrence überhaupt nicht zur Entfaltung kommen. Trotz Reboundüberlegenheit verlor das Team von Sasa Obradovic im zweiten Viertel etwas den Faden, nahm aber immer noch einen 37:34-Vorsprung mit in die Kabine. Nach der Halbzeit kamen die Berliner äußerst konzentriert zurück und legten mit einem 12:0-Start innerhalb von zwei Minuten schon den Grundstein für ihren Auswärtserfolg. Nach der zweistelligen Führung im dritten Abschnitt spielten die Albatrosse ihren druckvollen defensiven Stil konsequent weiter und ließen Bonn bis zur letzten Minuten nie zurück in die Partie kommen. Sowohl ALBA also auch die Baskets hatten wenig Glück an der Dreierlinie (4/19 sowie 4/20 Treffern), aber die Hauptstädter erarbeiten sich mit insgesamt elf Offensivrebounds viele weitere Wurfchancen.

 

Spiel-Facts (ALBA immer erstgenannt)

- Fehlende Spieler: Philmore (Bonn)

- Reboundverhältnis 39 zu 31, Ballverluste 10 zu 13, Assists 12 zu 14

- Dreier 4/19 zu 4/20, Zweier 24/42 zu 17/34, Freiwürfe 17/30 zu 11/16

- Zuschauer: 6.000 (ausverkauft)

 

Top-Performer ALBA

Cherry 18pt 5rb 5as

Milosavljevic 15pt 7rb

Loncar 12pt 4rb

 

Top-Performer Bonn

White 14pt 8rb 2st

Klimavicius 12pt 6rb 2bk

Mathias Fischer (Cheftrainer Bonn)

"Das war eine dominante Vorstellung Berlins. ALBA hat sich besonders zu Beginn viel wacher präsentiert, wodurch wir erst spät unseren Rhythmus gefunden haben. Im zweiten Viertel dachte ich, dass wir dran sind, doch unsere wenigen offenen Würfe sind leider zu selten gefallen. Gegen den hohen defensiven Druck hatten wir Probleme unsere Plays zu laufen – diese dauerhafte Intensität lässt sich auch im Training nur schwer simulieren."

Sasa Obradovic (Cheftrainer ALBA)

"Wir haben von Beginn an mit der Einstellung gespielt, die ich von meiner Mannschaft sehen wollte. In Bonn ist es nie leicht zu spielen, was auch an der großartigen Atmosphäre im Telekom Dome liegt. Über unsere Verteidigung konnten wir das Geschehen gut kontrollieren. Im Kern funktionieren viele Dinge bei uns bereits sehr ordentlich, aber es gibt noch viele Aspekte, an denen wir weiterhin arbeiten müssen und uns deswegen nicht auf der Siegesserie ausruhe dürfen."

comments powered by Disqus

NÄCHSTE HEIMSPIELE

EuroCup-TOP16

vs Darüssafka

Mi. 24.01.2018

20:15 Uhr

easyCredit BBL

vs MBC

Sa 27.01.2018

18:00 Uhr

Folge uns in den Sozialen Netzwerken:

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!