Ein großer Abend in der Mercedes-Benz Arena am Freitag! Unser Team hat einen 106:69-Kantersieg gegen Frankfurt gefeiert, dass zuletzt Teams wie Bamberg oder Bonn besiegt hatte, und damit den 18. Bundesliga-Sieg in Folge eingefahren. Es ist nun die drittlängste Serie der ALBA-Geschichte. Außerdem hat Luke Sikma vor den Augen seines Vaters, NBA-Legende Jack Sikma, sein BBL-Season-High mit 28 Punkten aufgestellt und der 16-jährige Franz Wagner hat seinen Bruder Moritz Wagner als jüngster ALBA-Spieler mit Profiminuten (und Punkten) beerbt.

Oops, an error occurred! Code: 202404180027179cae623bOops, an error occurred! Code: 2024041800271762dde6b6

Viertelergebnisse (ALBA immer erstgenannt)

27:18 | 34:16 | 15:15 | 30:20 | Endergebnis 106:69 | Komplette Statistik

 

Game Facts (ALBA immer erstgenannt)

- Fehlende Spieler: Janavicius (Braunschweig)

- Reboundverhältnis 43 | 27, Assists 15 | 15, Ballverluste 20 | 20

- Dreier 12/27 | 8/23, Zweier 20/29 | 11/28, Freiwürfe  30/37 | 23/28

- Zuschauer: 8.739

 

Top-Performer ALBA

Sikma 28pt 7rb 3st 2as | Saibou 17pt 3rb 2as | Siva 14pt 8as 3rb 3st | Giffey 12pt 5as 3rb

 

Top-Performer Frankfurt

Freudenberg 19pt 2rb | Scrubb 18pt 2st | Webster 11pt 3rb

Gordon Herbert (Cheftrainer Frankfurt): „Ich bin unzufrieden mit unserer mentalen Einstellung heute. Wir waren nicht bereit, den Wettkampf anzunehmen. Das konnte man exemplarisch sehen, als wir zu Beginn in einer Sequenz gleich zweimal den Rebound nach einem ALBA-Freiwurf abgegeben haben. ALBA hat uns komplett überpowert heute. Ihre Intensität war herausragend.“

Aito Garcia Reneses (Cheftrainer ALBA): „Ich bin sehr zufrieden mit unserem Spiel. Als Frankfurt gemerkt hat, dass sie das Spiel nicht mehr gewinnen werden, haben sie einen Gang zurück geschaltet, wodurch die hohe Differenz zustande kam. Auch wir haben am Ende nicht mehr mit voller Intensität gespielt, was logisch ist, da wir drei Partien in fünf Tagen spielen müssen. Tim Schneider ist immer noch nicht wieder ganz gesund, weshalb er in der zweiten Halbzeit nicht gespielt hat. Am Sonntag in Gießen wird außerdem wohl auch Bogdan Radosavljevic mit einer Sperre fehlen. Es kommt also eine schwierige Aufgabe auf uns zu.“

Game Notes

  • Mit ihrem 18. Bundesliga-Sieg in Folge hat das Team von Coach Aito die drittbeste Serie der ALBA-Geschichte aufgestellt. Mehr gab es nur 1996/97 und 2000/01 mit jeweils 24 BBL-Siegen in Folge.
  • Die letzte Niederlage in der easyCredit BBL gab es – wie könnte es anders sein – natürlich in Frankfurt am 17. Dezember. Die Skyliners hatten sich mittlerweile sogar zum ALBA-Angstgegner entwickelt, denn die letzten sieben Duelle gingen allesamt verloren. Diese Serie wurde nun endlich mit Nachdruck beendet.
  • Erst im vorigen Spiel in Braunschweig hatte Luke Sikma mit 25 Punkten einen neuen Bestwert in der easyCredit BBL aufgestellt. Den toppte er gegen Frankfurt mit 28 Zählern abermals. Bestimmt hatte ihm die Anwesenheit seines Vaters, der NBA-Legende Jack Sikma, den nötigen Extrapush gegeben.
  • Für die Albatrosse war es der fünftr "Hunderter" in dieser Saison. Passenderweise war es Luke Sikma, der den dreistelligen Score vollmachte und jetzt traditionsgemäß seiner Mannschaft einen ausgeben muss.
  • In der 27. Minute debütierte mit Franz Wagner der jüngste Spieler, der bei ALBA je in einem Profispiel eingesetzt wurde. Prompt verwandelte er auch gleich im zweiten Versuch einen langen Zweier. Er beerbte damit ausgerechnet seinen Bruder Moritz, der mit 17 sein erstes Spiel für die Profis absolviert hatte.
Oops, an error occurred! Code: 202404180027174970c6b9Oops, an error occurred! Code: 2024041800271715c1da6c