Nach dem Viertelfinale gegen Bamberg hat das ALBA-Team auch das Playoff-Halbfinale gegen die MHP Riesen mit einem 3:0-Sweep für sich entscheinden. Im dritten Halbfinale am Freitagabend in Ludwigsburg setzten sich die Albatrosse in einem hart umkämpften, spannenden Spiel mit 73:67 durch. (Foto: Baumann)

Am kommenden Freitag beginnt damit für ALBA das fünfte Meisterschaftsfinale in Serie und das 19. insgesamt in der aktuell 32. Saison der ALBA-Geschichte. Gegner wird dort entweder Bayern München oder die Telekom Baskets Bonn (Bayern führt 2:0). Tickets für die ersten beiden Heimspiele in der Best-of-five-Finalserie sind ab sofort erhältlich.

Wenn man die Hauptrunde mitrechnet, haben Coach Israel González und seine Mannschaft nun beeindruckende 17 BBL-Spiele in Folge gewonnen.

Die Termine im Finale im Überblick (Modus 1-1-1-1-1):
Spiel 1: Fr. 10.6. 20.30 Uhr heim >>> Hier Tickets sichern >>>
Spiel 2: Di. 14.6. auswärts
Spiel 3: Fr. 17.6. 19.00 Uhr heim >>> Hier Tickets sichern >>>
Spiel 4: noch nicht terminiert (falls nötig)
Spiel 5: Mi. 22.6. heim (falls nötig)

Zu Spiel 2 und wenn nötig auch Spiel 4 bieten wir eine Fanfahrt an. Auch die Tickets im ALBA-Block bei den Auswärtsspielen können über uns gebucht werden. Mehr Infos in Kürze.

Best of ALBA im dritten Halbfinale gegen Ludwigsburg: Lammers 11pt 7rb / Thiemann 9pt 9rb 2as / Blatt 10pt 3rb 2as / Mattisseck 9pt 3rb 3/4 3p / Olinde 8pt 4rb / komplette Statistik

John Patrick (Cheftrainer Ludwigsburg): "Gratulation an Israel und die Mannschaft von ALBA BERLIN. Sie waren heute einen Tick besser. Beide Teams haben von draußen heute nicht so gut getroffen, aber wir hatten zudem wieder Probleme mit den Rebounds. Trotzdem haben wir alles gegeben und Chancen gehabt. Ich hatte das Gefühl, dass es jedes Mal, wenn es eng war, Dinge gab, die wir nicht kontrollieren konnten und uns weh getan haben. Wir haben Korbleger nicht getroffen, manche Entscheidungen haben uns weh getan, aber ich bin trotzdem stolz und ALBA BERLIN hat es verdient, im Finale zu stehen. Besonders in Spiel zwei waren sie deutlich besser als wir, auch wenn eins und drei sehr eng waren. Ich bin sehr stolz darüber, wie wir uns in dieser Saison trotz aller Schwierigkeiten präsentiert haben – mit Corona und Verletzungen. Ich denke, wir können alle sehr stolz auf eine Mannschaft sein, die in einem sehr guten europäischen Wettbewerb Dritter geworden ist und unter den besten vier Mannschaften der easyCredit BBL mitgespielt hat. Wir sind ein bisschen traurig, aber alle Spieler haben Charakter gezeigt trotz allem, was uns passiert ist."

Israel González (ALBA-Cheftrainer): "Heute ist ein Tag, um glücklich zu sein – denn wir spielen noch einmal ein Finale. Ich möchte erst einmal Coach John Patrick und Ludwigsburg zu ihrer sehr guten Saison gratulieren. Es ist immer hart, gegen sie zu spielen. Sie haben uns viele Probleme bereitet. Heute haben beide Mannschaften keinen guten Tag bei den Dreiern erwischt, dafür waren wir sehr gut bei den Offensivrebounds. Wir freuen uns über den Sieg und können dennoch aus diesem Spiel mitnehmen, dass wir uns bei den Ballverlusten verbessern müssen. Glückwunsch an die Spieler, die sich diesen Sieg und den Einzug ins Finale auf einem schwierigen Terrain verdient haben. Ich bin sehr glücklich über diesen Sieg."