Am Freitag spielten gemischte Teams unterschiedlicher Fakultäten ihren Sieger aus. Zum Mixed-Turnier, das durch Cheng Bo organisiert wurde, meldeten sich auch Frauen an. Am nächsten Tag stand für einige der Teilnehmer noch eine exklusive Trainingseinheit mit Henning Harnisch und Thomas Vogel in der Sporthalle der Uni an, sowie ein abschließendes Allstar-Spiel und einige Gewinnspiele, bei denen die Studenten ALBA-Preise gewinnen konnten und ihre schönsten Turniermomente auf der chinesischen Social Media-Plattform Sina Weibo veröffentlichten. Die beiden Basketballtage waren eingebettet in die "Deutsche Woche" sowie das 110-jährige Jubiläum der Universität, die einst von Deutschen gegründet wurde.

In den nächsten beiden Tagen bewegt ALBA nun die chinesischen und deutschen Kinder der Stadt. Zum bereits vierten ALBA-Basketballturnier an der Deutschen Schule Shanghai sind alle chinesischen Schulen der Region eingeladen, an denen Kinder Deutsch lernen. Insgesamt gibt es in China 120 dieser sogenannten PASCH-Schulen. Die chinesischen Kinder wohnen während des ALBA-Turniers bei deutschen Gastfamilien, es gibt neben den Turnierspielen zahlreiche Sprachspiele und weitere tolle Aktivitäten, bei denen sich die Kinder über alle kulturellen oder sprachlichen Grenzen hinweg kennenlernen können. Ein ausführlicher Bericht folgt.

Fotos: CDHK