Die Allianz ist ab sofort neuer Hauptsponsor der Rollstuhlbasketballer:innen von ALBA BERLIN und Presenter der Rollstuhlbasketball-Schulliga. Damit unterstützt das Unternehmen die Weiterentwicklung des Rollstuhlbasketballs im Verein wie in der Stadt und erweitert sein langjähriges Engagement im Paralympischen Sport.

Fotos: Florian Ullbrich

Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Allianz und den Albatrossen geht in die nächste Runde. Neben den bereits bestehenden Partnerschaften beim Frauen-Bundesligateam sowie den Mädchen-Nachwuchsteams ist die Allianz als Hauptsponsor von ALBAs Rollstuhlbasketballer:innen nun noch umfangreicher im Verein vertreten. Zusätzlich zur Unterstützung der Wettkampfteams steht besonders die Förderung der Inklusion im Kinder- und Jugendalter im Vordergrund. Dies wird unter anderem durch die Unterstützung im Rahmen der Rollstuhlbasketball-Schulliga realisiert.

image.alternative
image.alternative
image.alternative


Jessica Weber, Head of Sponsoring Allianz in Deutschland: „Wir freuen uns sehr, die erfolgreiche Partnerschaft mit ALBA auszubauen. Wir engagieren uns bereits seit 2006 im Paralympischen Sport. Aufgrund der immer größer werdenden Bedeutung von Inklusion in der Gesellschaft und unserer klaren Vision, den Behindertensport bei seiner erfolgreichen Entwicklung tatkräftig zu unterstützen, ist es für uns die logische Konsequenz, Partner der Rollstuhlbasketball-Abteilung von ALBA zu werden. Gemeinsam mit dem Verein werden wir im Rahmen der Partnerschaft unter anderem Rollstuhlbasketball in den Schulen der Region durch verschiedene Projekte fördern, um Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung in Bewegung zu bringen – und dies bestenfalls gemeinsam.“

Marco Baldi, ALBA-Geschäftsführer: „Basketball ist für alle da. Alter, Geschlecht, Herkunft, körperliche und geistige Voraussetzungen, zu Fuß oder nicht – das spielt in unserem Sport keine Rolle und macht insbesondere den Rollstuhlbasketball so attraktiv: Hier gibt es keine Unterschiede, hier spielen alle zusammen in einem Team. Rollstuhlbasketball ist deshalb seit über 20 Jahren fester Bestandteil unseres Programms als größter Basketballverein des Landes. 24 Spieler:innen sind aktuell in unseren beiden Teams aktiv, dazu kommen Rollstuhlbasketball-AGs an elf Schulen in ganz Berlin. Die einzigartige verbindende Kraft des Rollstuhlbasketballs wollen wir weiter fördern. Deshalb freuen wir uns sehr, dass die Allianz diesen gesellschaftlichen Wert genauso schätzt wie wir und unseren Weg künftig eng begleitet.“