In der easyCredit BBL kommt es für die Basketballer von ALBA BERLIN am Sonntag (20. November, 18 Uhr, live auf MagentaSport) zur Neuauflage des letztjährigen Playoff-Halbfinales gegen die MHP Riesen Ludwigsburg. Die Riesen mussten im Sommer ihren langjährigen Trainer John Patrick nach Japan ziehen lassen. In der neuen Saison imponieren die Ludwigsburger aber unter dem neuen Headcoach Josh King sowohl in der BBL als auch in der europäischen Champions League. (Foto: Tilo Wiedensohler)

Israel González (ALBA-Cheftrainer): „Real Madrid ist eins der besten Teams in Europa. Nichtsdestotrotz haben wir im Spiel am Donnerstag einige grundlegende Dinge nicht gut gemacht, die unabhängig von der Qualität der Gegner sind. Gegen Ludwigsburg wollen wir uns wieder auf diese Basics konzentrieren. Darüber hinaus müssen wir über 40 Minuten bereit sein für eine Mannschaft, die sowohl in puncto Physis als auch im Eins-gegen-Eins zu den stärksten Teams der BBL gehört.“

Ben Lammers (ALBA-Center): „Die Spiele gegen Ludwigsburg sind immer tough! Auch in diesem Jahr ist das Team wieder sehr talentiert und spielt mit hoher Intensität. Um erfolgreich zu sein, müssen wir ihre Energie und Härte kontern.“

Ludwigsburg steht auch in dieser Saison wieder für eine mit hoher Intensität gespielte aggressive Verteidigung. Unter Josh King, der bereits von 2018 bis 2021 in Ludwigsburg als Assistent von John Patrick an der Seitenlinie stand, überraschen die Ludwigsburger in dieser Saison aber auch in der Offensive mit hohem Tempo: 93,2 Punkte pro Spiel sind aktueller BBL-Spitzenwert.

Prentiss Hubb und Jhonathan Dunn bilden starkes Guard-Duo

Angetrieben wird die Ludwigsburger Offensive vom neuen US-amerikanischen Guard-Duo. Der erst 23-jährige Prentiss Hubb, der nach vier College-Jahren für die Universität von Notre Dame seine erste Profisaison spielt, ist mit 18 Punkten im Schnitt der Topscorer der MHP Riesen. Dazu ist der Spielmacher der fünftbeste Passgeber der Liga und bedient seine Mitspieler mit 7,2 Assists pro Spiel. Obendrein ist Hubb – für Ludwigsburg obligatorisch – ein guter Verteidiger.

Da der Point Guard nur selten auf die Bank geht, kann sich Jhonathan Dunn an seiner Seite ganz aufs Scoring konzentrieren. Mit mehr als drei Dreiern pro Spiel und einer Quote von 38,5 Prozent war der Texaner der gefährlichste Dreierschütze der ersten sechs BBL-Spieltage. Auch der 18-jährige Jacob Patrick kann an der Dreierlinie gefährlich heiß laufen.

Prominenter Neuzugang mit NBA-Erfahrung: Isaiah Whitehead

Der prominenteste Neuzugang im neuen Team ist Isaiah Whitehead, der nach zwei NBA-Jahren bei den Brooklyn Nets 2018 einem lukrativen Angebot aus Russland folgte. Seine erste Niederlage mit Lokomotiv Kuban in Europa musste der kräftige und versierte Combo Guard damals übrigens im EuroCup gegen ALBA einstecken. Nach weiteren Stationen in der Adria-Liga und in der Türkei ist die BBL jetzt die vierte Liga, die Whitehead in Europa kennenlernt.

Auf der Position drei startet Yorman Polas Bartolo, der als einziger Leistungsträger aus dem letztjährigen Aufgebot übrig geblieben ist. Der Deutsch-Kubaner ist zwar mittlerweile 37 Jahre alt, dennoch spielt er mit all seiner Erfahrung weiterhin eine wichtige Rolle im jungen Ludwigsburger Team. „El Ciclon“ wurde 2019, 2020 und 2021 als bester Verteidiger der Liga ausgezeichnet, kann gleichermaßen größere und kleinere Gegenspieler effektiv verteidigen und ist in der Offensive stets für einen Dreier gut.

„Small Ball“ mit vielseitigem Justin Johnson

Zwar startet bei den Riesen mit dem letztjährigen Hamburger Eddy Edigin ein etatmäßiger Center, aber über weite Phasen spielt Ludwigsburg in dieser Saison „Small Ball“, bei dem die Forwards das Spiel auch in der Zone schnell machen. Vor allem Justin Johnson blüht dann mit seiner starken Physis auf. Der nur zwei Meter große Allrounder ist nämlich nicht nur der drittbeste Rebounder in der Liga, sondern ist auch bis hinter die Dreierlinie korbgefährlich.

Auch die anderen US-Forwards trumpfen weniger mit Größe, aber umso mehr mit ihrer Athletik auf. Der bereits im Vorjahr in Göttingen als Scorer und Rebounder überzeugende Jeff Roberson (1,98 Meter) passt in dieser Rolle genauso gut zum unorthodoxen Ludwigsburger Frontcourt wie der nach den ersten Spieltagen aus Chemnitz nach Ludwigsburg gewechselte Shonn Miller (2,01 Meter), der ein guter Shotblocker ist.

Ludwigsburg rückt mit 103:92 über Hamburg auf vierten Tabellenrang vor

Bis auf den 18-jährigen Jacob Patrick, der im Rahmen der WM-Qualifikation in Slowenien sein Debüt als Nationalspieler feierte, bescherte die Länderspielpause Ludwigsburg eine zweiwöchige Ruhephase. Dank eines 103:92-Siegs über Hamburg konnten die Riesen auf dem vierten Tabellenplatz in diese Pause gehen. Überragender Spieler beim Sieg über die Towers war Prentiss Hubb mit 26 Punkten und 13 Assists.

Seit der Nachverpflichtung von Shonn Miller spielt Ludwigsburg in folgender Aufstellung (in Klammern durchschnittliche Stats in der easyCredit BBL):
PG: Prentiss Hubb (31min, 18pt, 7as), Johannes Patrick (4min)
SG: Jhonathan Dunn (28 min, 16pt), Jacob Patrick (13min, 7pt)
SF: Yorman Polas Bartolo (20min, 6pt, 5rb), Isaiah Whitehead (23min, 10pt)
PF: Jeff Roberson (23min, 9pt, 4rb), Justin Johnson (23min, 12pt, 8rb)
C: Eddy Edigin (14min, 7pt, 4rb), Shonn Miller (16min, 8pt, 4rb), Jonathan Bähre (8min, 2pt)

Gut zu wissen:

Johannes Thiemann kam 2018 und Jaleen Smith 2020 aus Ludwigsburg zu ALBA. Beide hatten zuvor zwei Jahre für die Riesen gespielt. JT kennt aus seiner Ludwigsburger Zeit nur noch David McCray (damals noch aktiv, heute Assistant Coach). Jaleen kennt aus seiner MVP-Saison in Ludwigsburg noch die Youngster Jacob und Johannes Patrick sowie Trainer Josh King, der damals der Assistent von Trainer John Patrick war. Yanni Wetzell spielte in der NCAA 2017/18 zusammen mit Jeff Roberson für die Vanderbilt University.

MHP Riesen Ludwigsburg (Stats easyCredit BBL 2022/23)

Nr.

Name

Pos.

Alter

cm

Nat.

BBL

Ø  Pkt

Ø  Rb

Ø  As

0

Isaiah Whitehead

2/3

27

193

USA

---

9,8

2,5

2,0

1

Jonathan Bähre

5

25

208

GER

1 J.

2,0

1,5

0,0

2

Jacob Patrick

1/2

18

197

GER

3 J.

6,7

0,7

0,5

3

Prentiss Hubb

1

23

191

USA

---

18,0

2,8

7,2

5

Jeff Roberson

3/4

26

198

USA

1 J.

8,7

4,0

1,3

6

Johannes Patrick

1

20

186

GER

4 J.

1,0

0,7

0,3

7

Shonn Miller

4/5

29

201

USA

---

8,3

4,0

0,3

8

Ben Shungu

1

25

188

USA

---

6,0

1,7

2,7

12

Jhonathan Dunn

2

24

193

USA

---

16,0

2,2

1,3

13

Yorman Polas Bartolo

3

37

191

D/CUB

6 J.

6,3

5,2

1,0

15

Emmanuel Ugbo

4

19

202

NL/NGA

1 J.

 

 

 

17

Nico Santana Mojica

3

20

194

GER

1 J.

 

 

 

19

Aeneas Jung

3

20

203

GER

1 J.

 

 

 

21

Sebastian Hartmann

1/2

18

195

GER

---

0,0

0,0

0,0

23

Justin Johnson

4

26

200

USA

---

11,7

8,0

1,5

27

Eddy Edigin

5

27

201

GER

2 J.

6,5

3,7

0,3

Headcoach: Josh King (37, USA, vierte Saison in Ludwigsburg, die erste als Headcoach)

Ludwigsburg: Resultate der letzten drei Wochen
30.10. Würzburg – Ludwigsburg (easyCredit BBL) 86:89 (S) Johnson 21
02.11. Darüssafaka Istanbul – Ludwigsburg (BCL) 70:90 (S) Hubb 17
06.11. Ludwigsburg – Hamburg (easyCredit BBL) 103:92 (S) Hubb 26

ALBA BERLIN: Resultate der letzten drei Wochen
30.10. Rostock Seawolves – ALBA (easyCredit BBL) 70:104 (S) Wetzell 19
04.11. Zalgiris Kaunas – ALBA (EuroLeague) 88:81 (N) Smith 14
10.11. ALBA – Bayern München (EuroLeague) 77:79 (N) Smith 20
17.11. Real Madrid – ALBA (EuroLeague) 90:72 (N) Procida 13

ALBA-Bilanz gegen Ludwigsburg
59 Siege – 23 Niederlagen (in Berlin 37-6)
BBL: 39-15 / Playoff: 16-4 / Pokal: 4-2 / Eurocup: 0-2
Höchster Sieg: 94:53 am 6. Oktober 2002 in Berlin
Höchste Niederlage: 83:106 am 30. März 1991 in Ludwigsburg