Seit Mittwoch stehen wir als vorzeitiger Sieger unserer TOP16-Gruppe E fest. Da Vilnius in letzter Sekunde 78:77 in Belgrad gewonnen hat, ist uns der erste Platz nicht mehr zu nehmen, obwohl noch ein Spieltag aussteht. In Gruppe G sind außerdem schon beide Platzierung endgültig, so dass feststeht, dass wir im Viertelfinale mit Heimvorteil auf das spanische Topteam Unicaja Malaga treffen.

Am Dienstag, dem 5. März beginnt die Viertelfinalserie in der Max-Schmeling-Halle (die Mercedes-Benz Arena war an dem Termin bereits belegt) mit einem Heimspiel gegen den aktuellen Sechsten der spanischen ACB, das uns ein Wiedersehen mit Gagi Milosavljevic beschert. Das zweite Spiel der Best-of-three-Serie findet am Freitag, dem 8. März in Malaga statt und sollte es danach 1:1 stehen, kommt es am Mittwoch, dem 13. März zu einem letzten entscheidenden Spiel in Berlin.

Man könnte meinen, dass unser letztes Heimspiel im TOP16 am kommenden Dienstag gegen Partizan Belgrad nun bedeutungslos geworden ist, aber dem ist mitnichten so. Für die Serben geht es in der Tat um nichts mehr, denn sie sind bereits ausgeschieden. Aber für unser Team zählt jeder Sieg, den sie noch einfahren können, denn die Bilanz entscheidet in den folgenden Runden der EuroCup-Playoffs über das Heimrecht. Alle Playoff-Runden inklusive des Finales werden im Modus "best-of-three" gespielt.

Der Ticketvorverkauf für das Heimspiel am 5. März startet nach dem Ende der TOP16-Runde. Für die EuroCup-Playoffs werden wir ein Playoff-Ticketabo anbieten, dass zu ähnlichen Konditionen funktioniert wie unser Playoff-Abo in der Bundesliga. ALBA-Kombi- und EuroCup-Dauerkarten-Inhaber erhalten ein Vorkaufsrecht für die Viertelfinalspiele.