Deutsche U18 wird EM-Sechster / U16-EM startet Freitag

Die ALBA-Talente unterwegs auf internationalem Pakett. Für die ALBA-U18-Nationalspieler hat sich der Traum einer EM-Medaille nicht erfüllt. Zwei Wochen nachdem die deutsche U20 um Bennet Hundt bei der Heim-EM die Bronzemedaille gewann, hat die U18 ihr Turnier auf dem sechsten Platz abgeschlossen. Während die EM für Jonas Mattisseck, Hendrik Drescher und Lorenz Brenneke somit vorbei ist, hat sie für zwei weitere ALBA-Jugendspieler noch gar nicht begonnen. Erst kommenden Freitag starten Evans Rapieque und Erik Penteker mit der U16-Auswahl in die Europameisterschaft.

U18 erreicht Platz sechs

Am Ende sollte es nicht sein für die deutsche U18-Auswahl. Nach einer knappen Viertelfinalniederlage gegen Serbien (86:92) und einem deutlichen Sieg über Montenegro (76:52) im ersten von zwei Platzierungsspielen, verloren Mattisseck und Co. am Sonntag das an- und abschließende Spiel um Platz fünf gegen Litauen mit 55:83.

 

Die Niederlage gegen Litauen war auch gleichbedeutend mit dem Vepassen der WM-Qualifikation für das kommende Jahr. Nichtsdestotrotz präsentierte sich die deutsche U18 über den gesamten Turnierverlauf positiv und auch unsere ALBA-Akteure wussten als Leistungsträger mit viel Spielzeit und guten Auftritten durchaus zu überzeugen.

 

Die Turnierstatistik:

Mattisseck 24,8min / 10,3pt / 3,3rb / 2,7as

Drescher 19min / 9,3pt / 3,3rb / 0,9as

Brenneke 12,9min / 3,4pt / 2,1rb / 0,7as

 

 

U16 in den letzten Zügen der Vorbereitung

Während der internationale Sommer-Höhepunkt für die einen gerade beendet ist, steht er für die anderen noch bevor. Mit Evans Rapieque und Erik Penteker stehen zwei ALBA-Talente im Kader der deutschen U16-Auswahl, die am kommenden Freitag im serbischen Novi Sad in ihre Europameisterschaft startet.

 

Dass unsere beiden Jugendspieler dort eine nicht unerhebliche Rolle spielen dürften, lässt ein Turnier in Italien vermuten, dass die von ALBA-Legende Patrick Femerling betreute Mannschaft in ihrer Vorbereitung auf die EM absolviert hat. Besonders Rapieque glänzte dort als Leistungsträger und erzielte bei zwei Siegen über Slowenien und Frankreich, sowie einer Niederlage gegen Italien durchschnittlich gut 12 Punkte.

 

In Italien dabei und für die kommende EM auf Abruf war und ist Nolan Adekunle als dritter ALBA-Jugendspieler. Im Falle einer Verletzung könnte er von Femerling nachnominiert werden.

 

 

A2-Nationalmannschaft beendet Turnier in Italien auf Platz zwei

Ebenfalls in Italien fand sich zuletzt auch die A2-Nationalmmanschaft um Neu-Albatros Kenneth Ogbe wieder. Zum Abschluss ihrer Sommermaßnahmen, die zuvor zwei Turniere in China beinhaltete, absolvierte die deutsche Zweitvertretung dort ein Turnier, bei dem sie mit zwei Siegen aus drei Spielen durchaus zu überzeugen wusste.

 

Ein Umstand, zu dem auch Ogbe seinen Beitrag leistete. Sowohl bei den Siegen über eine US-Amerikanische College-Auswahl (77:67) und die Niederlande (64:50), als auch bei der abschließenden Niederlage gegen Gastgeber Italien (72:95) bekam unsere Sommerverpflichtung viel Spielzeit. Besonders zu nutzten wusste er diese im sonntäglichen Abschlussspiel gegen Italien, als er 12 Punkte erzielte, fünf Assists verteilte und je drei Rebounds und Steals verzeichnen konnte.

comments powered by Disqus

DAUERKARTE SICHERN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!