Die Rollenspieler - Kiezturnier ALBA Wuhletal

In der Sporthalle der Thüringen-Oberschule wetteiferten die Grundschulen des sportbetonten Kooperationsverbunds ALBA Wuhletal im Vorrundenturnier der ALBA Grundschulliga um den Sieg. Dank der tatkräftigen Unterstützung durch die Oberschüler der Thüringen-Oberschule und des Barnim-Gymnasiums bildete das Kiezturnier der Vorrunde einen rundum gelungenen Jahresabschluss.

Foto: Leon Hahn

Die stillen Helden des Basketballs sind die Rollenspieler. Jene Spieler, die für die oft wenig beachteten Dinge auf dem Spielfeld zuständig sind. Sie stellen die Blöcke, helfen in der Verteidigung und spielen den Pass zum entscheidenden Korberfolg. Was die Rollenspieler auf dem Platz sind, ist der unermüdliche Einsatz der freiwilligen Helfer für das Kiezturnier. Sie sind der unverzichtbare Rückhalt, um erfolgreich zu spielen.

Yasmin und Aline aus der Thüringen-Oberschule hätten heute am „Tag der offenen Tür“ ihrer Schule frei gehabt. Stattdessen helfen die beiden Achtklässlerinnen freiwillig, das Catering für die Teilnehmer des Kiezturniers auf die Beine zu stellen. Im Unterrichtsfach Wirtschaft, Arbeit, Technik (WAT) lernen sie in der schuleigenen Lehrküche die Grundlagen einer gesunden und vielfältigen Ernährung – ein Angebot das dankend angenommen wird. Die über das kalte Büffet herfallenden Kinder und Betreuer während des Kiezturniers in Marzahn loben ihren Einsatz. Ein Lob, das sie gerne an die Kinder zurückgeben: „Die haben so viel Spaß und obwohl man merkt, dass es um etwas geht, sind sie doch sehr fair zueinander“.
Während die beiden schon wieder für Nachschub sorgen, ist das Turnier in vollem Gange.Zu beiden Seiten sehen die jüngsten Mitglieder des Kooperationsverbundes, wie ihre künftigen Schulkameraden der Grundschulen über das Parkett dribbeln und unter den wachsamen Augen der Kampfrichter vom Barnim-Gymnasium fleißig Körbe erzielen.

Erik Fährmann

Kiezkoordinator Erik Fährmann blickt auf die bei der Gründung am 09.07.2016 formulierten Ziele des Kooperationsverbunds ALBA Wuhletal zurück: „Wir wollen alle Jahrgänge im Kiez einbinden – Kitakinder, Grundschüler, Oberschüler. Um den Schulterschluss zwischen Bildung und Sport zu stärken, müssen wir attraktive, langfristig motivierende Nachmittagsangebote schaffen“. Das scheint hier zu gelingen. Ebenso wie die Verflechtung von Schule und Verein. „Man merkt wie Schul- und Vereinsbasketball ineinander greifen.

Florian Lau

Viele Kinder schaffen den Sprung aus den AGs in den Verein und fungieren für die anderen Schüler als Vorbild“, bestätigt der Vereinsvorsitzende von ALBAs Partnerverein Basket Dragons Marzahn, Florian Lau, die gute Zusammenarbeit der einzelnen Institutionen.

Unterstützt durch Jugendpartner FORTUNA Wohnungsunternehmen eG sollen Kinder hier im Kiez von der Kita über die Grundschulen hin zur Oberschule und bis in den Verein ein flächendeckendes Sportangebot aus einer Hand erhalten. Sportlicher Erfolg ist ein toller Weg den Lohn für harte Arbeit zu erfahren. Einen Lohn den auch die tatkräftigen, freiwilligen Helfer der Oberschulen mit der Ankunft von ALBA- Profi Tim Schneider erfahren durften. Bei der abschließenden Siegerehrung stand dieser allen Anwesenden Rede und Antwort.

 

Bildergalerie vom Turnier:

Fotos: Leon Hahn

comments powered by Disqus

NÄCHSTE HEIMSPIELE

easyCredit BBL

vs Frankfurt

Fr. 27.04.2018

19:00 Uhr

easyCredit BBL

vs Ulm

Di. 01.05.2018

15:00 Uhr

Folge uns in den Sozialen Netzwerken:

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!