Drama pur! Albatrosse nach 99:97 in Vilnius im TOP16

In ihrem letzten Gruppenspiel brauchten unsere Albatrosse am Mittwoch in Vilnius einen Sieg, um aus eigener Kraft in das EuroCup-TOP16 einzuziehen. Und spannender hätten sie es nicht machen können! Mit 99:97 siegten sie in einem nervenraubenden Krimi, der wirklich bis in die letzte Sekunde spannend war. Neben Elemdin Kikanovic, der wieder überragende 29 Punkte erzielte, war Tony Gaffney mit seinen Blocks, Rebounds und Hustle-Plays im Schlussviertel der Matchwinner. Am letzten - für sie spielfreien Spieltag - können die Berliner nun entspannt der weiteren Entwicklung in der ausgeglichensten aller Gruppen zusehen, in der das ausscheidende Team immer noch nicht feststeht. (Fotos: Lievtuvos Rytas)

Komplette Statistik

 

Viertelergebnisse

26:27 – 21:27 – 20:18 – 32:25 (Endergebnis 99:97)

 

Spiel-Facts (ALBA immer erstgenannt)

- Reboundverhältnis 24 zu 31, Ballverluste 15 zu 12, Assists 21 zu 14

- Dreier 9/17 zu 15/25, Zweier 28/46 zu 19/45, Freiwürfe 16/20  zu 14/21

- Zuschauer: 5.650

 

Top-Performer ALBA

Kikanovic 29pt 3rb 2as / Milosavljevic 19pt 5as/ Gaffney 8pt 9rb 2st 2bs / Miller 15pt 3rb

 

Top-Performer Vilnius

Logan 16pt 2as / Giedraitis 16pt 3rb / Gordon 12pt 10rb

 

Spielverlauf

Die Geschichte dieses dramatischen Spiels lässt sich kaum in einem Text wiedergeben. Die ganze Partie über lagen beide Teams mit ihrem Tempobasketball in sensationellen Wurfquoten (am Ende ALBA 53% und Vilnius 60) Kopf an Kopf, wobei die Litauer stets eine Nasenläge voraus waren. Die Albatrosse hatten zu oft unnötig den Ball verloren, um vorne zu liegen. Doch im Schlussviertel wendete sich das Blatt. Eingeleitet von drei Jumpern in Folge vom überragenden Kikanovic steigerte sich ALBA in der Defense und kam zu einigen Ballgewinnen. Die nutzten Siva und Miller, um mit zwei Dreiern vier Minuten vor Schluss 87:81 in Front zu gehen. Etwas später, bei 80 Sekunden Restzeit, erhöhte Gaffney, der kurz zuvor schon mit zwei Blocks gegen Kraftpaket Gordon das Momentum gesichert hatte, auf 91:83 und es schien schon alles klar zu sein. Doch mit ihrem Ganzfeld-Druck, Stop-the-Clock-Defense und einigen schnellen Dreiern gelang es Vilnius, das ebenfalls noch ums TOP16 kämpfte, doch noch, die Partie wieder spannend zu machen. Die Albatrosse wackelten und hatten auch noch etwas Pech, als David Logan drei Sekunden vor dem Ende an die Freiwurflinie durfte und das Spiel hätte ausgleichen können. Doch der Ex-Albatros verwarf den ersten Versuch und den zweiten, nun absichtlich verworfenen, griff sich Crunchtime-Held Tony Gaffney (und damit auch den Sieg).

 

Tabelle EuroCup-Gruppe B

1. Khimki Moskau 5:2 (qualifiziert)

2. ALBA BERLIN 4:4 (qualifiziert)

3. Lietuvos Rytas Vilnius 3:4

4. RETAbet Bilbao Basket 3:4

5. Montakit Fuenlabrada 3:4

Die ersten vier erreichen das TOP16.

comments powered by Disqus

DAUERKARTE SICHERN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!