Ein Heimspiel – Grundschulliga-Kiezturnier in Mitte

Im Rahmen der ALBA Grundschulliga trafen sich in der vergangenen Woche vier Grundschulen zu ei-nem Zwischenrundenturnier in der GutsMuths-Grundschule. Das Projekt „ALBA macht Schule“ wird in Berlin-Mitte von dem Jugendpartner, der Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM), unter-stützt. Bezirksstadtrat Carsten Spallek und ALBA-Profi Ferdinand Zylka ehrten am Ende des Tages die Sieger. Dass sich das Kiezturnier dabei wie ein Heimspiel anfühlte, ist vor allem der Schulleiterin des Ausrichters zu verdanken – Catrin Herfet.

Als Lehramtsstudentin kam Catrin Herfet im Jahr 2006 über das Fortbildungsangebot „ALBA macht Trainer“ zur Jugendabteilung von ALBA BERLIN. Die angehende Sportlehrerin wollte die Jugendarbeit kennenlernen, wurde schließlich Trainerin und blieb. Bis 2011 arbeitete die ehemalige Leistungsschwimmerin im Minibereich, bevor die Schule ihrer „ALBA macht Schule“- AG, ihr ein Referendariat anbot. Anschließend begann sie als Lehrerin an der GutsMuths-Grundschule in Berlin-Mitte zu unterrichten, ehe sie im Jahr 2013 dann Schulleiterin der sportbetonten Grundschule wurde.

 

Eine der ersten Amtshandlungen von Catrin Herfet war der Ausbau der Basketball-AG. Angeleitet von ALBA-Jugendtrainer Felix Piloth, dem ehemaligen ALBA-Jugendtrainer Andreas Siebart und der Schulleiterin selbst können die Schülerinnen und Schüler nun bereits ab der 3. Klasse ihre ersten Erfahrungen mit dem orangen Leder sammeln. „Ich möchte die Kinder auf die Welt vorbereiten. Basketball kann ihnen eine Struktur geben, sie zum Dialog auffordern oder auch helfen, gesund und fit zu bleiben und ihnen nicht zuletzt Erfolgserlebnisse bescheren“, begründet Catrin Herfet ihr Wirken. „Mit Catrin haben wir jemanden aus der Materie. Sie kennt den Vereinssport und aus der gemeinsamen Vergangenheit kennen wir uns gut. Das schafft gegenseitiges Vertrauen und wir werden stark eingebunden“, weiß ALBA-Vizepräsident Henning Harnisch die Zusammenarbeit zu schätzen und ergänzt: „An der GutsMuth-Grundschule fühlt es sich an wie ein Heimspiel“.

 

Die ehrenamtliche Leiterin des Schwimmvereins SSV Berliner Haie will nun den nächsten logischen Schritt wagen und Kitas sowie Oberschulen im Kiez einbinden und miteinander vernetzen, ganz im Sinne der Kooperationsverbünde von ALBA BERLIN. Zudem soll die Schule eine Schwimmhalle sowie eine neue Sporthalle bekommen, deren Konzeption sie selbst übernimmt. An der GutsMuths-Grundschule soll also ein echter Multisportkomplex entstehen.

 

Auch hier soll ALBA BERLIN als Vorbild dienen. Zusammen mit der Wohnungsbaugesellschaft WBM als Jugendpartner schafft ALBA bereits Sportangebote in Berlin-Mitte. „Wir fördern sportliche Aktivitäten traditionell bei unseren Mitarbeitern, Kindern und Jugendlichen in unseren Quartieren. Sport unterstützt den Teamgeist, das soziale Miteinander und hält fit“, verdeutlicht die Pressesprecherin der WBM, Steffi Pianka, den Anspruch der Kooperation. Bei dem Engagement und der Leidenschaft, mit der Catrin Herfet den Basketball in die Schule bringt, ist eines sicher: Sie ist ein riesiges Glück für den Sport, den Kiez und vor allem die Kinder. „Es ist immer etwas ganz Besonderes zu sehen, was aus den Kindern geworden ist, die man früher trainiert hat“, beschreibt Catrin Herfet, die im Minibereich unter anderem Ex-ALBA-Profi und Collegespieler Moritz Wagner trainiert hat, ihre Motivation. „Ich bin gespannt, was aus den Kindern wird, die jetzt beim Kiezturnier ihre ersten Erfahrungen gemacht haben.“

comments powered by Disqus

easyCredit BBL

vs Bremerhaven

Mo. 02.10.2017

19:00 Uhr

easyCredit BBL

vs Tübingen

Fr. 06.10.2017

19:00 Uhr

Folge uns in den Sozialen Netzwerken:

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!