Erfolgreicher Grundschulliga-Auftakt im Wedding

Mit dem ersten Kiezturnier des Schuljahres 2015/2016 ist im sportbetonten ALBA Bildungsverbund Wedding in der vergangenen Woche die Grundschulliga-Saison erfolgreich eröffnet worden. An der neuen Partnerschule, der Albert-Gutzmann-Grundschule, stand schließlich auch ALBA Profi Akeem Vargas den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort.

Die Grundschulliga konnte erfolgreich in ihre vierte Saison starten.

Es herrschte ein reges Treiben am frühen Morgen an der Albert-Gutzmann-Grundschule. Die ALBA Grundschulliga stand in den Startlöchern und zahlreiche Helfer/innen von ALBA BERLIN und den Weddinger Wieseln bereiten die beiden Hallen für das erste Turnier des Schuljahres vor. Pünktlich um 9.00 Uhr begrüßten dann Susanne Bürger, Vorsitzende der Weddinger Wiesel, und Frau Sabine Smentek, Bezirksstadträtin Mitte und Leiterin der Abteilung Jugend, Schule, Sport und Facility Management, die anwesenden Trainer/innen, Lehrer/innen, Erzieher/innen und Kinder.

Mit dem Wunsch nach tollen und spannenden Spielen, die fair und natürlich verletzungsfrei ablaufen sollen, bedankte sich Frau Smentek bei den Weddinger Wieseln und bei ALBA BERLIN für „ihr umfangreiches Engagement“ im Kiez. Das Engagement spiegelt sich unter anderem in der Albert-Gutzmann-Grundschule wider, die zum Schuljahr 2015/2016 als neuer Verbundpartner in den sportbetonten ALBA Bildungsverbund Wedding eingetreten ist. Leider noch nicht mit einem Team an der Grundschulliga vertreten, richtete die Schule ein Kiezturnier aus. Durch die hohe Bereitschaft der Schulleitung in Person von Frau Kanacher, Herrn Hock und Herrn Meinecke sowie durch den Ganztagsträger – horizonte gGmbH – in Person von Frau Gutschke und Herrn Hammouri war der Auftakt der berlinweiten ALBA Grundschulliga in einem optimalen Umfeld möglich. Herr Hammouri, koordinierender Sozialarbeiter des Ganztagsträgers, und Herr Jung, Hallenwart, waren während des gesamten Turniers verlässliche Ansprechpartner für die Organisatoren Susanne Bürger und Philipp Hickethier (ALBA BERLIN).

Dank der sportlichen Leitung der Weddinger Wiesel und der beiden ALBA Jugendtrainer Thomas Koch und Tom Grawe, die beide auch den schulischen Sportunterricht über das Projekt „ALBA macht Schule“ an der Albert-Gutzmann-Grundschule begleiten, gab es einen reibungslosen Turnierablauf. Die Sieger waren am Ende die Grundschule an der Peckwisch in der Wettkampfklasse IV sowie die Grundschule am Kollwitzplatz 1 in der Wettkampfklasse V,. Insgesamt nahmen elf Teams aus neun Schulen an dem Kiezturnier teil:

•    Grundschule am Arkonaplatz
•    Grundschule am Kollwitzplatz I & II
•    Hannah-Höch-Schule
•    Heinrich-Seidel-Grundschule WK IV & V
•    Leo-Lionni-Grundschule
•    Carl-Kraemer-Grundschule
•    Gesundbrunnen-Grundschule
•    Vineta-Grundschule
•    Grundschule an der Peckwisch

„ALBA macht Schule“ bedeutet auch, im Kiez Berührungsräume zwischen Grund- und Oberschüler/innen herzustellen. Mit der Hemingway-Oberschule – Verbundpartner des sportbetonten ALBA Bildungsverbundes Wedding – und der Emanuel-Lasker-Oberschule aus Friedrichshain waren zwei Partner-Oberschulen von ALBA BERLIN integriert. Während sich die Schüler der Hemingway-Oberschule als Teambetreuer um die Grundschulteams gekümmert haben, sorgte die Schülerfirma der Emanuel-Lasker-Oberschule für das leibliche Wohl aller – um das Catering, das für die Schüler/innen im Rahmen des Turniers kostenfrei zur Verfügung stand. Die Emanuel-Lasker-Oberschule hat eine Schülerfirma ins Leben gerufen und bietet unter der Leitung von Koch und Sozialpädagoge Rainer Mehltreter einen Catering-Service an. ALBA BERLIN ist der erste Auftraggeber und hat die Schülerfirma für fünf Kiezturniere gebucht. Das erste Turnier der ALBA Grundschulliga war die Premiere. Mit einem gesunden und vielfältigen Angebot soll die Schülerfirma ein Teil der neu konzipierten ALBA Jugendküche sein.

Was auf einem Kiezturnier natürlich nie fehlen darf, ist die "kinder+Sport Basketball Academy". Die Schüler/innen aus allen Teams konnten wieder ihre Basketballfähigkeiten testen lassen und beweisen, was sie können und wofür sie noch fleißig trainieren müssen. Apropos trainieren! Ein gutes Kiezturnier ohne den Besuch eines ALBA Profis ist kein Turnier der ALBA Grundschulliga. Akeem Vargas, der am Vorabend noch einen grandiosen Sieg gegen Gran Canaria feierte, berichtete aus dem Nähkästchen. Wie oft trainierst du? Kannst Du einen Dunking? Wie groß bist Du? Und wie groß muss man für einen Dunking sein?'

Fragen über Fragen und der Wunsch nach Autogrammen von all den kleinen Nachwuchsbasketballspielerinnen und -spielern an den Profi. Fazit: drei bis vier Stunden tägliches Training – wie auch bei Fußballprofis – sind nötig, um es aus der Albert-Gutzmann-Grundschule in die Mercedes-Benz Arena zu schaffen. Geduldig und mit viel Freude kam der Berliner Defensiv-Spezialist den Wünschen der Kinder nach – absolut authentisch. Vargas selbst, der ein Turnier wie die Grundschulliga leider nicht an seiner Schule erleben durfte, war interessiert und fasziniert über die Größe und die Wirkung der ALBA Grundschulliga, weshalb er das Engagement von ALBA BERLIN und seinen Partnern aus Sport und Wirtschaft total würdigte.

comments powered by Disqus

DAUERKARTE SICHERN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!