JBBL-Team im Achtelfinale / Bernau gerät in Rückstand

Zum Playoffauftakt musste unser Kooperationspartner Lok Bernau eine 72:90-Niederlage in Iserlohn hinnehmen. Besser machte es unsere NBBL-Mannschaft, die ihr letztes Hauptrundenspiel mit 95:42 gegen die AB Baskets gewann und als Gruppenerster in die Playoffs einzieht. Bereits in den Playoffs ist unser JBBL-Team: Die U16-Mannschaft besiegte im zweiten Spiel der Serie die Phoenix Hagen Youngster mit 125:50 und zieht ins Achtelfinale ein. In der WNBL unterlag ALBA im ersten Viertelfinalspiel bei TuS Lichterfelde mit 56:70.

Foto: Florian Ullbrich

ProB-Playoffs: Iserlohn Kangaroos vs. Lok Bernau 90:72

 

Im ersten Spiel der "Best-of-Three"-Serie gegen die Kangaroos aus Iserlohn gab es für unseren Kooperationspartner Lok Bernau eine 72:90-Niederlage. Spiel 2 der Serie findet am kommenden Samstag in Bernau statt. Von unseren Doppellizenzspielern waren im Einsatz: Jonas Mattisseck (13), Kresimir Nikic (4) und Badu Buck (0). 

 

Kompletter Spielbericht aus Bernau

Statistik

 

NBBL: ALBA BERLIN vs AB Baskets 95:42

 

Mit einem 95:42-Erfolg im letzten Hauptrundenspiel hat unser NBBL-Team erfolgreich die Tabellenführung verteidigt und zieht als Erstplatzierter in die Playoffs ein. ALBA startete allerdings zunächst etwas nervös in die Begegnung, einige Ballverluste und daher nur eine knappe Führung nach dem ersten Spielabschnitt waren die Folge. Ab dem zweiten Viertel legte sich diese Nervosität aber, die Defense funktionierte wie gewohnt und viele leichte Punnkte im Fast Break ließen die Führung wachsen. Ingesamt nur 10 Punkte ließ das Team von Josef Dulibic in der zweiten Halbzeit zu und kam so zu einem verdienten Erfolg, die AB Baskets hatten am Ende mehr Turnover (45) als erzielte Punkte (42). Beste Spieler waren Jonas Mattisseck mit 25 Punkten und Kreso Nikic mit 18 Punkten und 8 Rebounds.

 

Statistik

 

JBBL-Playoffs: Phoenix Hagen Youngsters vs. ALBA BERLIN 50:125

 

Unser JBBL-Team ist mit dem 125:50-Auswärtssieg problemlos in die zweite Runde der JBBL-Playoffs eingezogen. Wie schon im Hinspiel vor einer Woche waren die Phoenix Hagen Youngsters unserer Mannschaft weder physisch noch spielerisch gewachsen, was zu zwei deutlichen Erfolgen führte. Im Achtelfinale warten nun die YOUNG RASTA DRAGONS, die sich ebenfalls mit 2:0 Siegen gegen die Rockets aus Gotha durchsetzen konnten. Beste Spieler waren Nolan Adekunle mit 21 Punkten, 8 Rebounds und 7 Assists und Matus Sedlak mit 22 Punkten und 9 Rebounds.

 

Statistik

 

WNBL-Playoffs: TuS Lichterfelde vs ALBA BERLIN 70:56

 

Nach großem Kampf musste sich ALBAs WNBL-Team im ersten Spiel der Viertelfinalserie gegen TuS Lichterfelde mit 56:70 geschlagen geben.  Bis zur Halbzeit war das Spiel komplett ausgeglichen (28:28) und auch zum Ende des 3. Viertels war die Mannschaft von Moritz Schäfer noch auf Schlagdistanz (46:49). Im letzten Viertel schwanden dann allerdings die Kräfte. Das zweite Spiel der Serie findet am 25. März in der Max-Schmeling-Halle B statt.

 

Statistik noch nicht verfügbar

comments powered by Disqus

FOLGT ALBA BERLIN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!