Kiezturnier Buch – Von Helden und Leuchttürmen

Das zweite Kiezturnier in Buch zeigt, dass persönliches Engagement und interdisziplinäre Kooperation sogar Leuchttürme errichten können. In der Grundschule am Sandhaus spielten vier Grundschulen die Zwischenrunde der ALBA Grundschulliga aus.

Foto: Florian Ullbrich

„Basketball kann in Buch Identität stiften“, ist sich ALBA-Vizepräsident Henning Harnisch mit Blick auf den basketballerisch noch wenig erschlossenen Ortsteil sicher. Bezeichnend, dass sich der bislang einzige Freiplatz in Buch auf dem Gelände des Turnierausrichters, der Grundschule am Sandhaus, befindet. Dass der Sport an dieser Schule eine ganz besondere Rolle spielt, liegt insbesondere an einem Mann.

Kai-Uwe Frommhagen

Kai-Uwe Frommhagen ist seit 2014 Sport- und Mathematiklehrer an der sportbetonten Grundschule am Sandhaus. Der studierte Sonderpädagoge bringt den Sport gezielt in die Brennpunkte, um den Kindern dort Erfolgserlebnisse zu verschaffen und sie positiv zu bestärken. Als ehemaliger Basketballer machte er sich zunächst über eine sinnvolle Nutzung der kleinen Halle Gedanken. Basketball bot sich da förmlich an und die lautstarke, enthusiastische Stimmung beim Kiezturnier gibt ihm Recht. Über den gemeinsamen Unterstützer, die HOWOGE Wohnungsbaugesellschaft mbH, kam die Kooperation mit ALBA BERLIN zustande. Zwar war Frommhagen bereits selbst als Trainer aktiv, dennoch ist er froh, in der AG von ALBA-Jugendtrainer Dzenis Radetinac lernen zu können: „Wenn wir den Kindern Spaß vermitteln und sie dann eine regelrechte Motivation für etwas entwickeln – dafür machen wir das“.

Durch die erfolgreiche Kooperation mit der HOWOGE lassen sich auch weitere Projekte realisieren und Frommhagen kann seinen Schülern nun einmal wöchentlich das Eislaufen im Sportforum Berlin beibringen. Gerhard Grimm, Schulleiter der Grundschule am Sandhaus, schätzt sich dankbar über die Kooperation und seinen engagierten Sportlehrer: „Da stimmt einfach alles!“
Gerade in den Willkommensklassen setzt sich dieser besonders stark ein: „Sport ist eine universelle Sprache, die jeder sprechen kann.“

„Die Kinder sollen sich willkommen fühlen. Wir wollen ein familiäres Umfeld schaffen. Mit „ALBA macht Schule“ kommt der Basketball nach Buch. So ein Projekt steht und fällt mit Leuten wie Herrn Frommhagen, die so tollen Einsatz zeigen“, weiß auch die Leiterin des zuständigen Kundenzentrums am Fennpfuhl der HOWOGE, Karen Schulz.
„Wir sind froh, dass wir mit der HOWOGE einen Partner haben, der Sport als Medium für Stadtentwicklung versteht. Mit starken Partnern im Rücken und engagierten Helfern vor Ort können wir in Buch einen Basketballleuchtturm im Norden Berlins aufbauen“, ergänzt Henning Harnisch.

Ein solcher Leuchtturm war auch zur Siegerehrung des Kiezturniers anwesend. ALBA-Profi Robert Glöckner, von den Kindern umgarnt und mit Glöckner-Sprechchören bedacht, verteilte Autogramme, machte Fotos und stand Rede und Antwort. Trotz seiner 2,02 Meter war der Power Forward mit den Kindern auf Augenhöhe – ein Star zum Anfassen eben.


Platzierungen

1. Leo-Lionni-Grundschule
2. Vineta-Grundschule
3. Grundschule am Sandhaus
4. Katholische Theresienschule

comments powered by Disqus

NÄCHSTE HEIMSPIELE

easyCredit BBL

vs Jena

Sa. 23.12.2017

18:00 Uhr

EuroCup

vs Bilbao

Mi. 27.12.2017

20:00 Uhr

Folge uns in den Sozialen Netzwerken:

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!