Moritz Wagner: "Der Schulhof war mein Stadion"

Seit dieser Saison spielt er im Profiteam von ALBA BERLIN: Moritz Wagner. Der 17-Jährige gilt als Nachwuchstalent und ist nun auch im Kader der U18-Nationalmannschaft. Am Donnerstag (18.12.) besuchte er die Basketball-AG an seiner alten Grundschule in Prenzlauer Berg. Hier hat er vor knapp zehn Jahren angefangen, Basketball zu spielen.

Auch in der Berliner Zeitung ist gerade ein Artikel über Moritz erschienen: Nachwuchsstar Moritz Wagner - Ein Kreis schließt sich bei ALBA BERLIN

Moritz Wagner beim Bump Out mit den Kids.

"Früher kam mir meine Schule vor wie ein Palast, so riesig", sagt der inzwischen 2,08 Meter große Moritz Wagner, als er an dem Basketball-Court im Innenhof seiner alten Schule, der Thomas-Mann-Grundschule in Prenzlauer Berg, vorbeischlendert.

Seine ersten vier Schuljahre verbrachte er hier. "Da war der Schulhof mein Stadion, hier habe ich angefangen, Basketball zu spielen." ALBA-Trainer Shari Kord entdeckte den Zweitklässler damals in einer Pause auf jenem Innenhof. "Ich dachte: Man, ist der groß, der muss unbedingt in meine Basketball-AG kommen", so Shari Kord.

Jetzt ist er wieder dort, wo alles anfing. Er überraschte die Kinder der Basketball-AG, dessen Leiter immer noch Shari ist.

Wie damals: Coach Shari Kord und Moritz Wagner

 

An diesem Donnerstagnachmittag, dem vorletzten Schultag vor den Weihnachtferien, leitete Moritz gemeinsam mit Shari und dem Sportlehrer Alexander das Aufwärmprogramm, dann gab es zwei Runden Bump Out. In der Fragerunde tauschte sich Moritz mit den Kindern aus - "Gibt es die Tigerentengruppe noch - und die Pinguine?" will er von den Schülern wissen.

 

Die fragen ihn, ob er sich mit seiner Mannschaft gut versteht und ob sein Coach Sasa Obradovic sehr böse ist, weil er ja bei den Spielen in der o2 World immer so schimpfe. "Nein, Sasa kann auch sehr nett und geduldig sein", beteuert Moritz. Die sechsjährige Mieke erkundigt sich danach, ob er eine Freundin hat. Andere fragen, ob er die Lehrer der Schule noch alle kennt.

"Er war ein guter Schüler", ergänzt Shari Kord. Basketballer würden in der Schule oft unterschätzt, so Wagner, "die Lehrer dachten immer, ich interessiere mich nur für Basketball." Moritz Wagner machte nach nur 11 Schuljahren sein Abitur.

Und was er mal werden will? "Im Moment denke ich schon, dass ich gern mal mit Basketball mein Geld verdienen möchte. Ich würde aber auch gerne studieren. Vielleicht schreibe ich ja auch mal ein Buch, wer weiß!"

 

Im Moment steht er auch vor der Frage, ob er in Deutschland bleiben oder an ein College in den USA gehen wird. "Die ALBA Jugend kann man nicht einfach so verlassen. De Entscheidung zu gehen, wäre hart, weil ich dem Verein emotional sehr verbunden bin. Und wenn ich dann noch höre, dass mein Deutschlehrer vom Gymnasium in der o2 World gesessen und mein Debüt beim Spiel gegen Göttingen gesehen hat, berührt mich das schon sehr. Ich weiß nicht, ob ich das hinter mir lassen könnte."

"Ihr seid wie ich damals", freut sich Moritz Wagner. Die Kinder fanden seinen Besuch super.
comments powered by Disqus

NÄCHSTE HEIMSPIELE

easyCredit BBL

vs Frankfurt

Fr. 27.04.2018

19:00 Uhr

easyCredit BBL

vs Ulm

Di. 01.05.2018

15:00 Uhr

Folge uns in den Sozialen Netzwerken:

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!