NBBL: ALBA BERLIN sichert sich Platz 1 zum Jahreswechsel

In einer physisch sehr anspruchsvollen Auseinandersetzung konnten die Albatrosse die Piraten aus Hamburg mit 76:61 sowohl im Spiel auf Distanz halten als auch ihren Vorsprung in der Tabelle der Liga Nord jetzt auf zwei Siege vor den mit favorisierten Hansestädtern ausbauen.

Statistik

Die Berliner kontrollierten das Team von Marvin Willoughby defensiv über weite Strecken souverän. Nur zu Beginn der zweiten Halbzeit schmolz der 17-Punkte-Halbzeitstand auf weniger als zehn Punkte, weil das Team von ALBA BERLIN hier ein wenig nachlässiger auftrat. Speziell Jan Stielows Leistung (26 Punkte , 13 rebounds ) forderte in der zweiten Halbzeit die Berliner immer wieder zu einer stabilen Intensität und Konzentration, um den verdienten Sieg letztendlich auch in dieser Höhe zu sichern.

Coach Konstantin Lwowsky: "Gratulation an die Mannschaft. Die Piraten waren das erwartungsgemäß energetisch anspruchsvolle Team mit sehr viel Energie und Intensität in der Verteidigung. Das war kein leichtes Unterfangen für uns, es war unglaublich wichtig, so viele Minuten wie möglich in der Intensität mindestens ebenbürtig zu sein. Nur so konnten wir die heute vor allem in der Tiefe größeren basketballerischen Qualitäten herausspielen. Nun freuen wir uns auf ein bisschen Pause und wollen uns dann auf die anspruchsvollen Aufgaben Anfang Januar vorbereiten."

Das Team von ALBA BERLIN spielt am 03. Januar zu Hause um 16:30 Uhr gegen die EWE Baskets Oldenburg und bestreitet mit den Niedersachsen somit fast so etwas wie das Vorspiel für das gleich lautende Profispiel. Das NBBL-Team tritt aber wie gewohnt in der Max-Schmeling-Halle A an. Bereits am 05. Januar misst man sich dann mit den aktuell sehr leistungsstarken Braunschweigern beim Auswärtsspiel.

comments powered by Disqus

DAUERKARTE SICHERN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!