Neujahrsauftakt in der o2 World gegen ausgeruhte Paderborner

Zum Auftakt der Rückrunde empfängt ALBA BERLIN im ersten Beko BBL-Spiel des Jahres 2010 am 2. Januar (Samstag, 19 Uhr, o2 World) mit den Paderborn Baskets den Gegner, gegen den am 11. November in Paderborn mit 93:59 der höchste Sieg der Hinrunde gelang. Im Rückspiel könnte den Albatrossen gegen die Westfalen dennoch ein schärferer Gegenwind ins Gesicht blasen, denn der Tabellenletzte kommt bestens vorbereitet und zudem mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch in die Hauptstadt.

[link www.albaberlin.de/tickets]Tickets für die Partie sichern >>[/link]

 

 

Nach zuletzt mageren Resultaten hatte Trainer Olaf Stolz seinen Spielern nämlich kurzerhand die Weihnachtspause gestrichen, die die Baskets sich mit vorgezogenen Spielen freigeschaufelt hatten. Statt der geplanten Heimflüge wurde in Paderborn so unter dem Weihnachtsbaum für die Rückrunde trainiert, in der die Westfalen den Klassenerhalt sichern wollen.

 

Der Paderborner Absturz vom letztjährigen Viertelfinalisten ans Tabellenende überrascht nicht unbedingt, wenn man sich vor Augen führt, dass das im letzten Jahr unter dem mittlerweile nach Bremerhaven gewechselten Trainer Douglas Spradley so erfolgreiche Team sich im Sommer in alle Winde zerstreut hat.

 

 

Der neue Coach Olaf Stolz steht mit einer verjüngten und auf nahezu allen Positionen neuformierten Mannschaft vor einem entsprechend schwierigen Neuanfang. Als einziger Leistungsträger hat US-Center Matt Terwilliger den Baskets die Treue gehalten und ist mit nunmehr 27 Minuten Einsatzzeit pro Spiel in die Startaufstellung aufgerückt.

 

Mit einer sich total von seinem Vorgänger Chris Ensminger unterscheidenden Spielanlage glänzt der 24-Jährige dabei mit einer Quote von 45 Prozent als bester Dreierschütze der Baskets und erzielt mehr Punkte aus Dreiern als direkt am Brett. Für mehr physische Präsenz in Korbnähe sorgen der zweite Center Terence Dials sowie Power Forward Kevin Langford, der mit 9,8 Punkten pro Spiel drittbester Scorer und bester Rebounder (5,6) der Paderborn Baskets ist.

 

 

Größere Korbgefahr als die Innenspieler strahlen die kleinen Spieler im Paderborner Rückfeld aus, wo die Westfalen im athletischen US-Guard Malik Moore nicht nur ihren Topscorer (13,1 Punkte), sondern auch ihren besten Passgeber (3,4) haben. Der 32-jährige Combo Guard spielte schon einmal 2007/2008 für Paderborn und ist mit seiner Erfahrung und Schnelligkeit Motor der Paderborner Schnellangriffe und Anführer der den Gegner gerne pressenden Verteidigung der Westfalen.

 

An seiner Seite hat Moore mit dem kanadischen Flügelspieler Sefton Barrett und US-Spielmacher DeAndre Haynes zwei weitere im Schnitt ebenfalls immer für zweistellige Punktzahlen gute Außenspieler, die genauso als starke Verteidiger helfen, den Gegner unter Druck zu setzen. Lebt der Kanadier, der in der letzten Saison den Slam Dunk Contest beim polnischen Allstar Game gewann, vor allem von seiner Athletik (er zählt zu den zehn besten Wurfblockern der Beko BBL), unterstreicht der erfahrene US-Guard seine Führungsqualitäten als zweitbester Dreierschütze und zweitbester Passgeber im Team.

 

Unterstützung von der Bank fanden Moore und Haynes im Backcourt zuletzt immer öfter vom jungen Spielmacher Nico Simon. Der 22-Jährige, 2006/2007 im Trikot von ALBA BERLIN bester Nachwuchsspieler der Bundesliga, wagt nach seiner langwierigen Rückenverletzung in dieser Saison mit Paderborn ein Comeback im Basketball Oberhaus.

 

Paderborn Baskets

Nr.NamePosAltercmNat.MinPktRbAs
6Kevin LangfordF24204USA29,69,85,60,8
7Daniel LienekeF28200GER8,21,91,40,1
8Nicolai SimonG22190GER20,65,41,21,1
9Malik MooreG32192USA29,513,12,93,4
11Lawrence BorhaG25191USA16,33,81,20,6
12Robert HuelsewedeF19198GER3,71,10,90,1
15Sefton BarrettF26198CAN22,910,12,40,6
23DeAndre HaynesG25188USA26,19,43,12,1
25Thomas GajdaF20200GER0000
34Terence DialsC26206USA21,38,450,5
40Robert OehleC21209GER11,12,82,30,2
42Matt TerwilligerC24206USA278,14,80,6

Head Coach: Olaf Stolz (44, GER)

 

Paderborn Baskets: Resultate der letzten fünf Wochen

28.11.Paderborn - ratiopharm Ulm94:73 (S)12. Spieltag Beko BBL
05.12.Telekom Bonn - Paderborn92:59 (N)13. Spieltag Beko BBL
09.12.Giants Düsseldorf - Paderborn90:70 (N)2. Spieltag Beko BBL
12.12.Paderborn - Mitteldeutscher BC75:70 (S)14. Spieltag Beko BBL
19.12.Skyliners Frankfurt - Paderborn78:67 (N)15. Spieltag Beko BBL
22.12Brose Bamberg - Paderborn92:66 (N)16. Spieltag Beko BBL
comments powered by Disqus

DAUERKARTE SICHERN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!