Perfekter Auftakt: 74:54 gegen Ulm im ersten Saisonspiel

Unsere Albatrosse haben ihr erstes Punktspiel 2015/2016 klar gewonnen. Mit 74:54 schickten sie ratiopharm Ulm am Donnerstag aus der Mercedes-Benz Arena auf die Heimreise. Von Beginn an hatte das Team eine erdrückende Intensität und viel Leidenschaft aufs Parkett gebracht, die sie schon nach dem 1. Viertel 25:6 in Führung gebracht hatten.

Am Sonntag bestreitet das ALBA-Team gleich das nächste Heimspiel: Um 17 Uhr ist Bayreuth zu Gast. Tickets

Freie Video-Zusammenfassung von Telekom Basketball

Komplette Statistik

 

Viertelergebnisse

25:6 – 21:18 – 11:16 – 17:14 (Endergebnis 74:54)

 

Spiel-Facts (ALBA immer erstgenannt)

- Reboundverhältnis 43 zu 32, Ballverluste 14 zu 17, Assists 15 zu 11

- Dreier 5/18 zu 5/25, Zweier 20/41 zu 6/25, Freiwürfe 19/23 zu 27/38

- Zuschauer: 7.218

 

Top-Performer ALBA

Cherry 17pt 5rb 2as

Kikanovic 13pt 4rb

Taylor 10pt 6rb 3as

 

Top-Performer Ulm

Rubit 14pt 2rb

Günther 10pt 6as 3rb

Torsten Leibenath (Cheftrainer Ulm): „ALBA hat ohne Zweifel verdient gewonnen. Wir haben 15 Minuten gebraucht, bis wir überhaupt richtig mit Basketballspielen begonnen haben. ALBA hat über 40 Minuten sehr gut Druck aufgebaut. Wir haben zuerst versucht, diesen Druck mit Gegendruck zu beantworten, was nicht funktionieren konnte. Die letzten drei Viertel waren wir zumindest defensiv solide, aber da das Spiel nie knapp wurde, darf man das auch nicht überbewerten.“

Sasa Obradovic (Cheftrainer ALBA): „Ein toller Sieg meines Teams, den ich nach unserer schwierigen Vorbereitung so nicht erwartet hatte. Auch so einen Auftritt von Ulm hatte ich nicht erwartet. Zumindest wie sie im ersten Viertel aufgetreten sind. Ich bin froh, dass ich viel rotieren konnte, aber wir müssen immer noch unsere Form finden. Der Weg ist noch lang.“

Spielverlauf

Das ALBA-Team hatte zwar in der Vorbereitung nur kurze Zeit in kompletter Besetzung trainieren können, aber im ersten Heimspiel gegen Ulm holten sie sich ihre Geschlossenheit von Beginn an über die Defense. Die Gäste schienen von der Intensität überrumpelt und fanden gar keinen Rhythmus. ALBA erspielte sich schnell einen Vorsprung und ging mit 12 Punkten vom glänzend aufgelegten Will Cherry zum ersten Viertelende schon 25:6 in Front. Das Team von Sasa Obradovic versucht den Druck weiter aufrechtzuerhalten, geriet dadurch im zweiten Abschnitt aber auch in Foulprobleme. Die Ulmer kamen nun etwas besser ins Spiel und fanden öfter Lücken in der ALBA-Verteidigung. Trotzdem lagen die Berliner zur Halbzeit noch klar 46:24 vorn.

Cherry gab zu Beginn der zweiten Halbzeit weiter Gas und baute den Vorsprung noch weiter aus. Doch nun zeigt sich doch immer öfter, dass sich viele Wege im Team erst noch finden müssen, und zum Ende des dritten Viertels kam Ulm angeführt von Augustine Rubit mit einem 8:0-Run wieder etwas näher. Aber auf ihre Verteidigung konnten sich die Hauptstädter auch bei offensiven Problemen verlassen und so wurde die Partie nicht mehr knapp. Über den Viertelzwischenstand von 57:40 endet der Saisonauftakt mit einem klaren 74:54, das in dieser Klarheit keiner erwartet hätte. Alle ALBA-Neuzugänge konnten in dieser Partie gemessen an der kurzen Vorbereitungszeit bereits überzeugen – allen voran Cherry, Kikanovic und Taylor.

comments powered by Disqus

NÄCHSTE HEIMSPIELE

Pokal-Viertelfinale

vs Ludwigsburg

So. 21.01.2018

15 Uhr @ MSH

EuroCup TOP16

vs Darüssafaka

Mi. 24.01.2018

20:15 Uhr

Folge uns in den Sozialen Netzwerken:

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!