Protect the Homecourt! Finale 2 am Donnerstag in Berlin

Nach dem 0:1 im ersten Finale am Sonntag in München kommt die Serie jetzt am Donnerstag in der Hauptstadt. Vor der gelben Wand in der o2 World wollen die Albatrosse unbedingt den Ausgleich erkämpfen, um nicht 0:2 in Rückstand zu geraten. Denn: Die Mannschaft die zuerst drei Siege erringt ist Deutscher Meister 2014.

Noch sind Karten für das Heimspiel am Donnerstag (Tipoff 18:15) verfügbar. Hier bekommt ihr euer Ticket, das ihr euch auch neuerdings als Mobiles Ticket ordern könnt. Das kostet keine Extragebühren und kann am Einlass einfach vom Display eures Smartphones eingescannt werden.

 

Tickets Finale zwei

 

Die Spieltermine der Finalserie im Überblick:

So. 08.06. 16:15 Uhr: Bayern – ALBA (88:81)
Do. 12.06. 18:15 Uhr: ALBA – Bayern
So. 15.06. 17:00 Uhr: Bayern – ALBA
(falls nötig) Mi. 18.06. 19:30 Uhr: ALBA - Bayern
(falls nötig) So. 22.06. 19:45 Uhr: Bayern - ALBA

Gegner-Analyse

Wie erwartet, waren dabei auf Münchener Seite Spielmacher Malcolm Delaney, der agile und korbgefährliche Bryce Taylor auf den Flügel, der kräftige Center John Bryant sowie die drei letztjährigen Albatrosse Heiko Schaffartzik, Deon Thompson und Yassin Idbihi mit jeweils 8 bis 16 erzielten Punkten die größten Trümpfe der Bayern.

Neben Delaney verdient der ehemalige ALBA-Forward Bryce Taylor (2010 – 2012), der seinen Punkteschnitt in den Playoffs ebenfalls um im Schnitt drei Zähler gesteigert hat, die besondere Aufmerksamkeit der Berliner Verteidigung. Taylor ist gleichermaßen als Vollstrecker von Schnellangriffen wie auch als 49-prozentiger Dreierschütze (in den bisherigen Playoffs) gefährlich.

Unter den Körben ist der 2012 und 2013 (damals noch im Ulmer Trikot) zum MVP der Liga gekürte US-Center John Bryant zwar nicht der Schnellste, aber dank gutem Positionsspiel und dem richtigen Riecher trotzdem der beste Rebounder der Playoffs (6,4 RpG). Gute Fußarbeit und ein weiches Handgelenk machen ihn zudem zu einem bis an die Dreierlinie gefährlichen Scorer.

Stimmen zum Spiel

Sasa Obradovic: „Wir haben in Spiel eins gut begonnen, haben dann aber über einige Schiedsrichterentscheidungen den Kopf verloren, haben unseren Gameplan vergessen, haben schlechte Entscheidungen getroffen und wichtige Freiwürfe verschenkt. Das darf sich am Donnerstag nicht wiederholen – egal, was um uns herum passiert. Wir müssen unsere Taktik umsetzen und dabei mental stark nicht auf Provokationen reagieren und müssen das 40 Minuten lang durchhalten. Wenn wir gewinnen wollen, dürfen wir uns nicht solche großen Schwankungen leisten wie in Spiel eins.“

Akeem Vargas: „Wir werden unsere defensive Linie halten und weiterhin aggressiv spielen. Das war unsere Stärke über die ganze Saison hinweg. Die Mannschaft hat die Saison über bewiesen, dass sie einen guten Charakter hat. Mit unseren Trainern haben wir unsere Fehler aus dem ersten Spiel analysiert und daran gearbeitet. Genauso wichtig: Wir haben die Gelbe Wand im Rücken und die hat uns immer getragen. Darauf bauen wir als Mannschaft auf.“

Notizen zum Spiel
- Die Deutsche Nationalhymne wird in der o2 World vom bekannten Tenor Tobey Wilson gesungen.
- Sat1-Moderator Matthias Killing tritt währen der Halbzeit an der Seite der ALBA Dancers auf. Er löst damit eine Wette ein, die er gegen die Berliner Tänzerinnen verloren hatte.
- In einer Viertelpause können die kürzlich bei einem großen Casting in die engere Auswahl gekommenen neuen ALBA Dancers ihr Können beweisen.

FC Bayern München  (Stats Beko BBL Playoffs 2014)

Nr.

Name

Pos

Alter

cm

Nat.

Min/Sp

Pkt/Sp

Rb/Sp

As/Sp

5

Chevon Troutman

4/5

32

202

USA

6,6

2,1

1,9

0,1

6

Steffen Hamann

1

32

194

GER

10,5

2,6

0,4

1,1

8

Heiko Schaffartzik

1/2

30

183

GER

27,9

9,6

2,7

2,9

9

Deon Thompson

4

25

204

USA

23,5

12,7

5,7

1

10

Lucca Staiger

2/3

25

198

GER

15,5

4,1

2,6

0,9

12

Robin Benzing

3

25

208

GER

14,1

4,8

2

0,2

23

Malcolm Delaney

1/2

25

191

USA

27,6

15,2

3,7

3,5

24

Demond Greene

2/3

34

185

GER

 

 

 

 

32

Yassin Idbihi

5

30

208

GER

17,1

5,5

4

0,5

41

Boris Savovic

4/5

26

210

SRB

15,6

6,8

4,1

0,6

44

Bryce Taylor

2/3

27

195

USA

29,1

14,1

4,3

1,6

54

John Bryant

5

26

211

USA

21

9,1

6,4

1,9

Head Coach: Svetislav Pesic (64, D/SRB, zweite Saison in München)

Spiel eins im Stenogramm:

8. Juni, Audi Dome: Bayern München – ALBA BERLIN 88:81 (24:30, 20:9, 26:18, 18:24)
München:
Delaney 16 (8/8 Freiwürfe, 5 as), Schaffartzik 12, Benzing 6, Thompson 8 (6 rb), Idbihi 8 (3 bs); Taylor 15 (10/12 Freiwürfe, 5 rb), Savovic 7, Hamann 5, Bryant 11, Troutman. – 46 % Wurfquote (5/12 Dreier), 32 Rebounds (8 off), 14 Ballverluste.

Berlin:
Hammonds 7, Logan 9, King 5, Jagla 9, Radosevic 14; Redding 22 (7 rb, 4 as), Kendall 4 (6 rb), Stojanovski 7, Vargas, Schultze 2, Wohlfarth-Bottermann 2. – 44 % Wurfquote (8/26 Dreier), 34 Rebounds (14 off), 9 Ballverluste. 

comments powered by Disqus

easyCredit BBL Hauptrunde

vs Ulm

Mo. 03.10.2016

15:30 Uhr

easyCredit BBL Hauptrunde

vs Frankfurt

Sa. 08.10.2016

18:00 Uhr

Folge uns in den Sozialen Netzwerken:

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!