Regionalliga: ALBA BERLIN kann gegen Magdeburg nicht gewinnen

Mit 66:78 mussten sich die Regionalligabasketballer von ALBA BERLIN am Mittwochabend den BBC Solarto Eagles Magdeburg geschlagen gegen.

Eindeutiger als im Hinspiel, aber sicherlich ähnlich frustrierend endete das Spiel von ALBA BERLIN in der Regionalliga Nord gegen das zweite Team aus Magdeburg. Bei der 66:78-Niederlage war man bis zu Beginn des vierten Viertels noch im Spiel, musste sich aber letztendlich eingestehen, in einzelnen Belangen dem Gegner unterlegen gewesen zu sein und somit verdient die fünfte Niederlage der Saison erlitten zu haben. Im Rebound-Duell unterlegen, elf mal weniger an der Freiwurflinie sowie drei Ballverluste mehr - das war am Ende die deutliche Bilanz. In einem engen Spiel sind es diese Punkte, die sich zu einer größeren Summe zusammen addieren und es schwer machen, wirklich um einen Sieg zu spielen. Coach Sebastian Trzcionka, der Konstantin Lwowsky vertrat: "Vor allem Felix Neumann haben wir nicht in den Griff bekommen, er hat uns defensiv sehr weh getan mit seinem Komplettpaket aus Punkten, Rebounds und Assists. Wir hätten schon sehr gut spielen müssen, um heute eine Chance zu haben am Ende zu gewinnen. Eine Leistung, für die sich niemand unserer Jungs schämen muss, die aber eben maximal ok war, reicht dann eben hier nicht aus - was ja auch Bernau schon erleben musste."

comments powered by Disqus

DAUERKARTE SICHERN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!