Top-Rebounder der Liga Jamel McLean wird ein Albatros

Der 26-jährige US-Amerikaner Jamel McLean wechselt zu ALBA BERLIN. Der athletische Power Forward/Center (2,03 m), der in Diensten der Telekom Baskets Bonn vergangene Saison der beste Rebounder der Liga war, hat einen Ein-Jahres-Vertrag mit einer Option auf eine weitere Saison erhalten.

"Jamel McLean hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt. Er ist ein sehr präsenter Spieler, der uns auf den großen Positionen Stabilität geben wird.", berichtet ALBA-Sportdirektor Mithat Demirel. "Mit seinem Potential wird er bei uns den nächsten Schritt machen."

 

Jamel McLean ist nach der Verpflichtung voller Begeisterung: "Ich habe großen Respekt vor dem ALBA-Programm und freue mich sehr, dass ich jetzt ein Teil davon sein kann und damit einen großen Schritt gemacht habe. Ich kenne ALBA, seine Fans und die o2 World bereits aus meiner Zeit in Bonn und es ist toll, jetzt auf dieser Seite zu stehen. Ich will mich in Berlin noch weiter verbessern und glaube, das der intensive und teamorientierte Stil, der hier gespielt wird, mir sehr liegen wird."

Levon Kendall wechselt nach Gran Canaria

Der Kanadier Levon Kendall, der in der vergangenen Saison das Trikot ALBA BERLINs überstreifte, hat einen Vertrag beim spanischen Erstligisten Gran Canaria unterschrieben. Wir danken Levon Kendall für seinen tollen Einsatz in der letzten Saison und wünschen ihm und seiner Familie das Beste in Spanien.

 

Vita Jamel Mclean

 

Jamel McLean wurde am 18. April 1988 in New York geboren. Er durchlief die klassische amerikanische Basketball-Ausbildung: Zunächst an der Bethel High School, dann für eine Saison am NCAA-College Tulsa und schließlich die letzten drei Jahre bis zum Sommer 2011 an der Xavier University in Cincinnati. In der letzten Spielzeit erzielte er für Xavier 10,6 Punkte und 8,4 Rebounds im Schnitt.

 

Nach seinem Abschluss wagte McLean im Alter von 23 Jahren den Sprung nach Europa und verbrachte 2011/2012 seine erste Profisaison bei den Leuven Bears in der ersten belgischen Liga. In der Spielzeit 2012/2013 wurde er von BC Ostende, ebenfalls Belgien, verpflichtet und sammelte dort im Eurocup auch seine ersten Europapokal-Erfahrungen. Im Januar 2013 wechselte er jedoch zu den Telekom Baskets Bonn, wo er den aussortierten Patrick Ewing Jr. ersetzte. Aufgrund seiner überzeugenden Leistungen im Rheinland wurde McLean auch für die abgelaufene Saison 2013/2014 von den Baskets verlängert. 2013/2014 markierte er in Bonn in der Beko BBL 13,7 Punkte und 7,7 Rebounds sowie im Eurocup 15,5 Punkte und 6,7 Rebounds.

 

Statistiken

Saison

Team

Wettbewerb

Spiele

MPG

PPG

2P%

3P%

FT%

RPG

APG

SPG

BPG

2013/14

Bonn

Eurocup

10

24,9

15,5

53,6

0

77,3

6,7

0,8

0,7

0,3

2013/14

Bonn

Beko BBL

38

27,5

13,2

56,9

21,1

69,8

7,7

1,2

0,8

0,6

2013

Bonn

Beko BBL

22

26,8

13,5

64,2

0

65,9

6,2

1,3

1,0

0,5

2012

Ostende

Eurocup

6

14,7

4,7

52,9

0

66,7

4,8

0,3

0,8

0,3

2012

Ostende

1. Liga Belgien

10

18,2

6,1

52,5

100

55,2

6,0

0,5

1,4

0,4

2011/12

Leuven

1. Liga Belgien

39

26,4

9,7

52,2

25,1

61,1

6,9

0,8

1,1

0,4

2010/11

Xavier

NCAA

31

30,2

10,6

54,6

0

61,2

8,4

0,8

0,6

0,8

comments powered by Disqus

Folge uns in den Sozialen Netzwerken:

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!