U18-Team beendet ANGT der EuroLeague auf Platz 3

Auch dieses Jahr hat eine U18-Auswahl von ALBA BERLIN am adidas Next Generation Tournament der EuroLeague (ANGT), dem besten Nachwuchsturnier Europas, teilgenommen. Vom 8. bis zum 11. Februar fand in München eines der vier Vorrundenturniere statt, deren Sieger sich für das ANGT-Endturnier im Rahmen des Final Fours in Belgrad qualifizieren. Das ALBA-Team von Coach Josef Dulibic hat die Qualifikation leider knapp verpasst, mit dem dritten Platz von acht Mannschaften und nur einer Niederlage gegen Turniersieger Real Madrid aber sehr gut abgeschnitten.

Foto: Fabian Ottawa

In der Gruppenphase trafen die Albatrosse auf Real Madrid, ratiopharm Ulm und Darüssafaka Istanbul. Die zweite Gruppe setzte sich zusammen aus Bayern München, Brose Bamberg, Olympiakos Piräus und Betis Sevilla. Nach der Auftaktniederlage gegen die internationale Starauswahl von Real gewannen die Hauptstädter ihre anderen beiden Gruppenspiele gegen Ulm und Darüssafaka und zogen damit in das Spiel um Platz drei ein. Dort setzen sie sich souverän mit 83:57 gegen Olympiakos Piräus durch. Real Madrid sicherte sich den Turniersieg in München im Finale gegen Gastgeber FC Bayern (77:57) und damit die direkte Qualifikation für das Finalturnier in Belgrad.

 

Die ANGT-Vorrunde ist auf vier Qualifikationsturniere verteilt, deren Sieger sich direkt für das Finalturnier des ANGT qualifizieren, welches zeitgleich mit dem Final Four der Turkish Airlines EuroLeague vom 17. bis zum 20. Mai 2018 in Belgrad stattfindet. Vier weitere Teams werden im Anschluss an die Qualifikationsturniere per Wild Card bestimmt. Neben Real Madrid haben sich bereits Lietuvos Rytas Vilnius als Sieger des Turniers in Kaunas und Joventut Badalona als Sieger des Turniers in L'Hospitalet direkt qualifiziert. Das letzte verbleibende Qualifikationsturnier findet vom 23. bis 25. Februar in Belgrad statt.

Spiele

 

ALBA BERLIN - Real Madrid 56:98 | Statistik

 

Im ersten Spiel des ANGTs am Freitag gegen Real Madrid musste sich ALBAs U18-Mannschaft mit 56:98 geschlagen geben. Bis zum 21:26 zu Beginn des zweiten Viertels konnten die jungen Albatrosse das Tempo der Madrilenen noch mitgehen, doch ein 2:16-Run in den Folgeminuten sorgte bereits für die Vorentscheidung. Zu groß war die Überlegenheit des sehr athletischen Gegners, der insgesamt 18 Ballverluste provozieren konnte und das Rebound-Duell mit 52 zu 25 gewann. Zusätzlich wollte für ALBA auch kein Wurf von außen fallen (4/23 Dreier), so dass die Niederlage am Ende auch in der Höhe verdient ausfiel. Beste Spieler auf ALBAs Seite waren Jonas Mattisseck und Hendrik Drescher mit jeweils 15 Punkten.

 

ALBA BERLIN - ratiopharm Ulm 88:66 | Statistik 

 

Nach der herben Auftaktniederlage setzte sich ALBA im zweiten Spiel der ANGTs am Ende deutlich mit 88:66 gegen ratiopharm Ulm durch. Trotz der frühen und ungewohnten Startzeit am Samstag (8:30 Uhr) begannen beide Teams mit hoher Intensität. Dennoch unterliefen auf beiden Seiten zunächst einige Ballverluste. Bis Mitte des zweiten Viertels blieb es eng, dann konnte sich ALBA leicht absetzen und ging mit einer Sechs-Punkte-Führung in die Halbzeit. Im dritten Viertel drehte Franz Wagner auf, der insgesamt 24 Punkte erzielte und mit mehreren Dreiern den Vorsprung so weit ausbaute, dass die Albatrosse sich die Führung nicht mehr nehmen ließen. Neben Wagner überzeugten auch Hendrik Drescher mit 16 Punkten, 5 Rebounds und 9 Assists, sowie Lorenz Brenneke und Jonas Mattisseck mit jeweils 13 Punkten.

 

ALBA BERLIN - Darüssafaka Istanbul 74:58 | Statistik

 

Schon vor dem letzten Gruppenspiel stand fest, dass das Finale des ANGTs nicht mehr zu erreichen war. Nichtsdestotrotz gingen die Albatrosse hochmotiviert ins Spiel, auch wenn der Start zuerst misslang. Zu viele Ballverluste und Probleme mit der wechselnden Verteidigung des Gegners sorgten für eine Rückstand, doch ein starkes zweites Viertel (24:5), in dem auch die Defense stimmte und ALBA immer wieder zu einfachen Abschlüssen kam, stellte die Weichen für den Sieg. Erneut waren Hendrik Drescher (19 Punkte und 8 Rebounds) und Franz Wagner (16 Punkte und 8 Rebounds) die spielbestimmenden Akteure für die jungen Albatrosse.

 

ALBA BERLIN - Olympiakos Piräus 83:57 | Statistik

 

Mit einer tollen Leistung zum Abschluss hat sich das U18-Team den dritten Platz beim ANGT in München gesichert. Gegen Olympiakos Piräus gelang ein 83:57-Erfolg, bei dem sich die Jungs besonders im dritten Viertel fast in einen Rausch spielten und den Griechen keine Chance ließen. Wie schon im bisherigen Turnierverlauf waren Franz Wagner (20 Punkte und 4 Rebounds) und Hendrik Drescher (19 Punkte und 7 Rebounds) die Stützen des Spiels.

Kader

 

# Name Position Größe Geburtsjahr
5 Abdulah Kameric G 1,90m 2000
6 Malte Delow G 1,95m 2001
7 Max Stölzel G 1,98m 2000
8 Evans Rapieque G 1,90m 2002
9 Jonas Mattisseck G 1,95m 2000
10 Bela Wenczel G 1,92m 2001
11 Lorenz Brenneke F 2,05m 2000
12 Elias Rödl G 1,94m 2002
13 Franz Wagner F 2,01m 2001
14 Ben Lingk F 2,00m 2001
16 Joshua Lübken F 2,11m 2000
17 Hendrik Drescher F 2,06m 2000

 

Alle weiteren Infos gibt es auf der Turnierhomepage der EuroLeague.

comments powered by Disqus

NÄCHSTE HEIMSPIELE

easyCredit BBL

vs Bayreuth

Sa. 03.03.2018

18:00 Uhr

easyCredit BBL

vs Göttingen

Sa. 17.03.2018

18:00 Uhr

Folge uns in den Sozialen Netzwerken:

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!