Weihnachts-Heimspiel gegen Göttingen am Samstag

Der gedrängte Spielplan der Beko BBL hält in diesem Jahr ein Novum für die Fans von ALBA BERLIN bereit: Das erste Heimspiel an einem Weihnachtsfeiertag. Mit MEG Göttingen kommt dabei am zweiten Weihnachtstag (26. Dezember, 18:45 Uhr, live auf DSF) ein starker Gegner in die o2 World, der in den letzten Wochen wie ALBA BERLIN von Sieg zu Sieg geeilt ist.

Aber solche "Serientäter" leben in der Beko BBL auch gefährlich, weil sie zum einen ihre Gegner natürlich speziell motivieren, zum anderen aber auch Gefahr laufen, sich zu früh zu sicher zu fühlen. So lagen am letzten Wochenende ausgerechnet die beiden zuletzt so erfolgreichen Teams aus Berlin und Göttingen in ihren Spielen zur Halbzeit hoch zurück – ALBA mit 27:36 gegen Braunschweig und Göttingen gar mit 27:44 in Bremerhaven.

 

Von ihren Coaches wachgerüttelt, starteten ALBA und Göttingen nach der Halbzeitpause furiose Aufholjagden. Doch während die Berliner in eigener Halle mit 87:79 noch die Kurve kriegten, fiel der Göttinger Endspurt zu kurz aus. MEG verlor 78:84 und wird damit umso erpichter darauf sein, sich die an der Küste verschenkten Punkte am 2. Weihnachtsfeiertag nun in Berlin zurückzuholen.

 

 

Aber auch so sind die Berliner natürlich vorgewarnt und wissen um die unkonventionelle Spielweise, mit der die Göttinger in dieser Saison sogar auf europäischem Parkett für Furore sorgen: Im dritten europäischen Wettbewerb, der EuroChallenge, stehen die Göttinger mit 3:1 Siegen vor dem Einzug in die Runde der 16 besten Teams.

 

Sowohl Lokomotive Kuban Krasnodar (Vierter der russischen Superliga) als auch BCM Gravelines (Dritter in Frankreich) ließen sich in den letzten Wochen von der schnellen, druckvollen und auf den ersten Blick wuseligen Verteidigung der Göttinger überrumpeln, die ganz darauf ausgerichtet ist, den Gegner aus dem Konzept zu bringen und zu Fehlern zu verleiten.

 

Kein Team in der Beko BBL provoziert bei seinen Gegnern mehr Ballverluste als MEG Göttingen (17,1 pro Spiel). Diese Ballverluste wiederum münzen die Niedersachsen mit Schnellangriffen in leichte Punkte um, was die Grundlage für die mit im Schnitt 84,8 Zählern beste Offensive der Beko BBL bildet. Statt „Angriff ist die beste Verteidigung“ heißt es bei den Göttingern somit eher „Defensive führt zur besten Offensive“.

 

 

Standen bei den Göttingern im Aufstiegsjahr noch oft vier kleine Guards ohne Center gleichzeitig auf dem Parkett, hat Trainer John Patrick sein Team in dieser Saison – vielleicht auch mit Blick auf die im Europapokal unter den Körben in der Regel größer aufgestellten Gegner – mit zwei sich abwechselnden kräftigen Centern (Jason Boone und Chris McNaughton) etwas größer gemacht.

 

An der Grundausrichtung der Göttinger Spielweise ändert sich dadurch aber wenig. Auf den kleinen Positionen wird bei den Göttingern weiterhin gedoppelt und geswitcht, was die Beine hergeben. Mit dem aus der letzten Saison im Team gebliebenen Ben Jacobsen sowie den beiden frisch vom US-College importierten Taylor Rochestie (ein 46-prozentiger Dreierschütze) und Chester Frazier (extrem versierter Verteidiger) lösen sich dabei gleich drei Göttinger im Spielaufbau ab.

 

Durchweg vielseitige Außenspieler, in erster Linie der immer für einen Dreier gute Ex-Albatros Robert Kulawick, der besonders defensivstarke John Little, der als Nachzügler zuletzt immer besser in Schwung kommende Dwayne Anderson und Topscorer Chris Oliver (mit 17,6 Punkten pro Spiel zweitbester Korbjäger der Beko BBL) runden das nur schwer auszurechnende Göttinger Team ab, das vor dem Besuch in Berlin am Dienstag Abend noch in Braunschweig gastiert.

 

MEG Göttingen

Nr.NamePosAltercmNat.MinPktRbAs
5Robert KulawickG23191GER19,7 6,3 1,8 0,7
7Chris McNaughtonC27211GER17,3 8,0 3,2 0,2
8Tobias WelzelG19183GER1,9 0,0 0,0 0,0
10Taylor RochestieG24185USA25,3 14,7 2,3 2,9
11John LittleG25182USA21,0 5,0 2,0 1,4
12Ben JacobsenG26190USA28,1 12,8 3,5 3,2
13Chester FrazierG23185USA21,4 5,0 3,3 1,4
14Michael MeeksF37205GER3,8 0,8 0,5 0,0
21Jason BooneC24203USA21,2 10,6 5,3 0,3
22Dwayne AndersonF23201USA16,0 5,7 3,3 0,8
23Chris OliverF24201USA29,0 17,6 6,0 1,3
33Cody TöpperG26194GER4,6 1,4 0,6 0,1

Head Coach: John Patrick (41, USA)

 

MEG Göttingen: Resultate der letzten fünf Wochen

17.11.Göttingen – Telekom Bonn87:74 (S)10. Spieltag Beko BBL
21.11.Mitteldeutscher BC _ Göttingen71:95 (S)11. Spieltag Beko BBL
24.11.Lok Krasnodar/RUS – Göttingen76:88 (S)EuroChallenge, 1. Spieltag
28.11.Göttingen – Brose Bamberg78:69 (S)12. Spieltag Beko BBL
01.12.Göttingen – BCM Gravelines/FRA81:51 (S)EuroChallenge, 2. Spieltag
05.12.Phoenix Hagen – Göttingen56:80 (S)13. Spieltag Beko BBL
08.12.Bud. Podgorica/MNE – Göttingen92:84 (N)EuroChallenge, 3. Spieltag
12.12.Göttingen – Skyliners Frankfurt90:78 (S)14. Spieltag Beko BBL
15.12.Göttingen – Lok Krasnodar/RUS92:71 (S)EuroChallenge, 4. Spieltag
19.12.Eisbären Bremerhaven – Göttingen84:78 (N)15. Spieltag Beko BBL
22.12.NYP Braunschweig – Göttingen-:- (?)3. Spieltag Beko BBL
comments powered by Disqus

NÄCHSTE HEIMSPIELE

easyCredit BBL

vs Frankfurt

Fr. 27.04.2018

19:00 Uhr

easyCredit BBL

vs Ulm

Di. 01.05.2018

15:00 Uhr

Folge uns in den Sozialen Netzwerken:

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!