WNBL- und JBBL-Team mit wichtigen Siegen

Unsere Teams in der WNBL und JBBL konnten am Sonntag zwei wichtige Erfolge einfahren. Die U18-Mädels von Coach Moritz Schäfer setzen sich im Playoff-Hinspiel mit 66:48 gegen die Metropol Girls aus Recklinghausn durch und besitzen damit eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in der kommenden Woche. In der JBBL konnten sich die Albatrosse im Spitzenspiel gegen TuS Lichterfelde mit einem 79:75 für die Hinspielniederlage revanchieren und gehen dank des besseren direkten Vergleichs als Gruppenerster in die Playoffs. Unser Kooperationspartner Lok Bernau unterlag hingegen in Essen mit 83:94 und muss jetzt doch noch um den Heimvorteil in den Playoffs zittern.

Foto: Florian Ullbrich

ProB: ETB Wohnbau Essen vs. SSV Lok Bernau 80:86

 

Leider gab es für unseren Kooperationspartner Lok Bernau am Wochenende erneut eine Niederlage, in Essen kam die Mannschaft nicht über ein 80:86 heraus. Von unseren Doppellizenzspielern waren im Einsatz: Badu Buck (12), Kresimir Nikic (4) und Malte Delow (0).  

 

Statistik

Kompletter Spielbericht aus Bernau    

 

JBBL: ALBA BERLIN vs. TuS Lichterfelde 79:75

 

Dank eines 79:75-Erfolgs gegen TuS Lichterfelde und dem damit gewonnenen direkten Vergleich zieht unsere JBBL-Mannschaft als Erster der Hauptrunde in die Playoffs ein! Von Beginn an verlief das Spiel ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich entscheident absetzen. Erst in der spannenden Schlussphase gelang es ALBA durch einige wichtige Dreier zwischenzeitloich auf 10 Punkte wegzuziehen. TusLi verkürzte zwar nochmal, doch am Ende setzen sich unsere Jungs verdient durch und treffen in zwei Wochen im Playoff-Heimspiel auf die Phoenix Hagen Youngsters.

 

Statistik

 

WNBL-Playoffs: ALBA BERLIN vs. Metropol Girls 66:48

 

Mit einem 66:48-Erfolg im Hinspiel der Playoffserie gegen die Metropol Girls aus Recklinghausen haben unsere WNBL-Mädels einen guten Grundstein für dein Einzug in die nächste Runde gelegt (die Ergebnisse aus beiden Partien werden addiert, um den Sieger zu bestimmen). Vor allem im ersten und letzten Viertel zeigten die Albatrosse eine konzentrierte Leistung, trafen in den Schlussphase wichtige Würfe und konnten so den Vorsprung in den Schlussminuten noch in die Höhe schrauben. Das Rückspiel findet am kommenden Sonntag um 15 Uhr in Recklinghausen statt.

 

Statistik

comments powered by Disqus

FOLGT ALBA BERLIN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!