ALBA unterschreibt Kooperationsvertrag in Shanghai

ALBA verbindet weiter Basketballer aus China und Deutschland miteinander: Am Samstag unterschrieb ALBA-Vizepräsident Henning Harnisch in Shanghai einen Kooperationsvertrag mit dem Shanghaier und dem Berliner Basketball Verband. Für den BBV nahm Präsident Stephan Herwig an der Zeremonie unter dem Shanghaier Fernsehturm teil.

Eingeladen wurden Henning Harnisch und Stephan Herwig von Dechun Chen und Yinbao Chen, beide nicht nur Vizepräsidenten des Shanghaier Basketballer Verbandes, sondern auch ehemalige Trainer der chinesischen Basketball-Nationalmannschaft. Der Shanghaier Basketball Verband wurde ebenfalls durch Frau Jing Zhang vertreten.

Nach dem Pekinger Basketball Verband schließen ALBA BERLIN und der BBV damit Vereinbarungen mit einem weiteren der mitgliederstärksten Basketballverbände Chinas, die den Austausch auf verschiedenen Ebenen in den kommenden Jahren regeln. Dazu gehören die Zusammenarbeit im Schul- und Universitätsbereich sowie des Jugendleistungsbereichs.

Am 8. November veranstaltet ALBA desweiteren ein Basketball-Turnier an der Shanghaier Elite-Universität Tongji in Kooperation mit dem Chinesisch-Deutschen Campus. Unterstützt durch die ALBA Group werden chinesische und deutsche Studenten während der Deutschen Woche zusammen trainieren und spielen. Das Ziel: Chinesische Studierende, die sich auf ein Studium in Berlin und Deutschland vorbereiten, sollen durch den Basketball eine Perspektive und einen Anker in der neuen Umgebung erhalten.

Weitere Artikel zu diesem Thema
ALBA begeistert 100 PASCH-Schüler in Peking
Interview mit Henning Harnisch zu seiner China-Reise

NÄCHSTE HEIMSPIELE

EuroCup-TOP16

vs Darüssafka

Mi. 24.01.2018

20:15 Uhr

easyCredit BBL

vs MBC

Sa 27.01.2018

18:00 Uhr

Folge uns in den Sozialen Netzwerken:

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!