Pianist Yundi: Basketball trifft Klassik

"Musik hat wie Basketball viel mit Rhythmus und Timing zu tun." Für Henning Harnisch, Vizepräsident von ALBA BERLIN, ist es nur ein kleiner Schritt vom Basketballparkett auf die Konzertbühne. Am Montag begrüßte Harnisch den chinesischen Star-Pianisten YUNDI in der Hauptstadt.

Im Büro der Konzertdirektion am Potsdamer Platz trafen sich die beiden und sprachen über Yundis bevorstehendes Berlin-Konzert (14.5., 20 Uhr, Philharmonie) und die Verbindung zwischen Sport und Musik.

 

Unter Klassik-Fans gilt der in der 30-Millionen-Metropole Chongqing geborene Li Yundi als Wunderkind, in China ist der 31-Jährige ein Internetphänomen und Vorbild vieler junger Chinesen. Was nur wenige wissen: YUNDI studierte in Hannover, reist jedes Jahr durch Deutschland und hat eine Schwäche für deutsches Essen. Auch der Basketballsport ist ihm nicht fremd. „In meiner Schulzeit habe ich viel gespielt. Basketball war die Beschäftigung auf dem Schulhof, das Klavier zu Hause.“

 

Henning Harnisch, der seit Jahren das ALBA-Jugendprogramm erfolgreich koordiniert, interessierten vor allem die Unterschiede zwischen den beiden Bildungssystemen. In China gebe es mittlerweile 50 Millionen Klavierspieler, schätzte Yundi, der im Alter von sieben seine ersten Unterrichtsstunden bekam und bereits zwölf Jahre später den Internationalen Chopin-Wettbewerb gewann. Zahlreiche private Musikschulen haben in den letzten Jahren in China eröffnet. Was YUNDI und Lang Lang für die klassische Musik, bewirkte Center-Riese Yao Ming für den chinesischen Basketball. 300 Millionen Menschen sollen mittlerweile im Reich der Mitte regelmäßig Basketball spielen. „Basketball und Musik sprechen wie kaum etwas die junge Generation an. Warum sollte man beides also nicht einfach miteinander verbinden?“, so YUNDI.

 

 

Um die Zeit zwischen seinen Konzertproben sportlich zu nutzen, schenkte Henning Harnisch YUNDI einen Basketball und ein Trikot mit seinem Namen. Als kleines Dankeschön wurden einige ALBA-Helfer zum Konzert in die Berliner Philharmonie eingeladen. Konzerttickets für YUNDI (14.5., 20 Uhr) sind noch an der Abendkasse der Berliner Philharmonie erhältlich.

DAUERKARTE SICHERN

Hier für den ALBA BERLIN
Newsletter anmelden!