LOK BERNAU

Kader  Spielplan & Ergebnisse  Tabelle  Stats 

Fotos: Ricardo Steinicke

Auch in der Spielzeit 2021/22 setzen ALBA BERLIN und LOK BERNAU auf die seit nunmehr fünf Jahren bestehende Kooperation. So werden auch in dieser Saison einige Albatrosse neben ihren Einsätzen in der EuroLeague, BBL oder NBBL für Bernau auf Korbjagd gehen. Nachdem die letztjährigen Perspektivspieler Malte Delow und Lorenz Brenneke im Sommer ihre ersten Profiverträge bei ALBA BERLIN bzw. den Fraport Skyliners aus Frankfurt unterschrieben haben, rücken nun Christoph Tilly, Tjark Lademacher und Rikus Schulte nach.

„Tjark Lademacher, Rikus Schulte und Christoph Tilly sind drei sehr interessante Perspektivspieler aus unserem Programm“, sagt ALBAs Sportdirektor Himar Ojeda. „Wir sind froh, dass sie jetzt bei LOK BERNAU wichtige Erfahrung sammeln und sich auf hohem Niveau weiterentwickeln können. Gleichzeitig werden sie wichtige Verstärkungen für Coach René Schilling und sein Team in der ProB sein. Sie treten in die Fußstapfen vieler ALBA-Talente vor ihnen wie Jonas Mattisseck, Tim Schneider, Franz Wagner oder zuletzt Malte Delow, die durch die Kooperation mit der LOK den Weg zum Profi gegangen sind.“

image.alternative
image.alternative
image.alternative

Von links nach rechts: ALBAs Doppellizenzspieler Christoph Tilly, Rikus Schulte und Tjark Lademacher.

Mit der Kooperation ist Ojeda weiterhin „sehr, sehr zufrieden“: „In Bernau werden zahlreiche Aspekte erfüllt, die für einen Spieler auf dem Weg in den Profibasketball essenziell sind. Die Jungs lernen dort, was es heißt, ein professioneller Basketballer zu sein: Sie befinden sich nicht mehr im Gefüge der Jugendarbeit, sondern spielen vor einem anderen Publikum mit einem anderen Trikot. Damit gehen gewisse Verantwortlichkeiten gegenüber diesen Fans und der Organisation in Bernau einher. Das ist eine wichtige Erfahrung“, sagt Ojeda und stellt fest: „Die Kooperation hat bislang hervorragende Ergebnisse für beide Seiten erzielt.“ 

Tickets für die Spiele in der Bernauer Erich-Wünsch-Halle gibt es auf der Website von LOK. Alle Heimspiele sind auch via YouTube und Facebook im Livestream sowie im Re-Live verfügbar. Über die Streams von Auswärtsspielen informiert LOK BERNAU auch über die Kanäle auf Instagram, Facebook und Twitter.