ALBAs WNBL Team hat sich am vergangenen Wochenende den siebten Sieg im achten Saisonspiel gesichert und zieht so gleichauf mit dem SC Rist Wedel, der die gleiche Bilanz vorzuweisen hat. In der JBBL mussten die Albatrosse allerdings im Spitzenspiel gegen die NINERS Chemnitz Academy die erste Saisonniederlage hinnehmen. Ausschlaggebend war dabei das schwache erste Viertel (14:33). Trotz einer engagierten Aufholjagd reichte es am Ende nicht mehr zum großen Comeback. Auch in der wu16 verlor ALBA denkbar knapp. Erst vor wenigen Tagen hatte BASS Berlin das erste Aufeinandertreffen beider Teams mit 57:53 gewonnen. Trotz einer erneut ausgeglichenen Partie waren es am Samstag erneut die Gäste, die sich den Erfolg sicherten. Bergauf geht es derweil für ALBAs Kooperationspartner LOK BERNAU. Nach dem missglückten Saisonstart fand sich die Mannschaft von Cheftrainer Davide Bottinelli zwischenzeitlich im Tabellenkeller wieder. Durch sechs Siege aus den letzten acht Partien können die Bernauer nun sogar den Blick auf die Playoff-Plätze wagen. (Foto: Florian Ullbrich)

JBBL: NINERS Chemnitz Academy – ALBA BERLIN 90:88
Tabelle | Spielplan | Boxscore

WNBL: TUS Lichterfelde –  ALBA 56:63
Tabelle | Spielplan

wU16: ALBA – BASS Berlin 56:58
Tabelle| Spielplan

ProB: LOK BERNAU – Itzehoe Eagles 67:65
Tabelle | Spielplan | Boxscore | Spielbericht